Um nicht missvertanden zu werden, es geht mir nicht um die Verteidigung des realen Sozialismus.

Rumbidu, Samstag, 16.09.2023, 13:55 (vor 272 Tagen) @ Mirko21949 Views

Ich weiß noch, als meine Eltern damals jede Woche auf das Wohnungsamt gerannt sind, um eine größere Wohnung zu bekommen. Wohnungsmangel in DDR war größer als in der damaligen BRD. Privatvermieter gab es kaum und der Rest wurde von den Wohnungsämtern verwaltet. Die Verwaltung dieser Wohnungen beschränkte sich auf Mietzahlungen. Instandhaltung war ein Fremdwort, 1. keine Handwerker, 2. kein Baumaterial.

Und heute stehst du in Großstätten mit 100 Gleichgesinnten in der Schlange zur Besichtigung einer 3-Zimmer-Wohnung. Oder hast mit zwei Kindern zwar Bedarf, stellst dich aber erst gar nicht an, weil dir die Miete eh nicht leisten kannst. Ein wirklicher Bedarf an etwas anmelden, ohne es zu bekommen, dazu braucht es kein Verweis auf den Sozialismus. Das schafft der Kapitalismus auch ganz alleine.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung