Argentinien ist auch mein Paradebeispiel

FOX-NEWS, fair and balanced, Freitag, 15.09.2023, 02:00 (vor 274 Tagen) @ Reffke3744 Views

2002-2003 war ich in Südamerika unterwegs und gut ging es da keinem der Länder entlang der Anden. Maximal unentspannt war man aber im Süden, in Chile wg. hardcore Kapitalismus, in Argentinien aus bekannten Gründen. Damals lagen 30% bester Böden brach, das Land wurde sein Rindfleisch kaum los und in lokalen Zeitungen wurde beklagt, daß Leute verhungern würden.

Für Touris war das damals wg der Wechselkurse das Paradies. Im guten Restaurant gabs das Rindsfilet an Pfeffersauce incl. Beilagen und Getränke für entspannte 7-8 Euro. Da konnte man als Langzeit-Overlander mit Daumenschrauben-Budget auch mal lockerlassen ...[[zwinker]]

Eines der reichsten Länder ist in quasi viktorianische Verhältnisse abgesunken, in der die Masse den wenigen Reichen für einen Hungerlohn zu Diensten sein kann. Wenn alte Charly Marx die Folgen seiner Irrlehren nur gekannt hätte ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung