Du beschreibst wissenschaftliches Vorgehen, was manche als Prinzip schon in Frage stellen

FOX-NEWS, fair and balanced, Donnerstag, 14.09.2023, 03:36 (vor 258 Tagen) @ NST1359 Views

Existierende Theorien müssen zu jedem Zeitpunkt infrage gestellt werden dürfen - egal wie lange sie bereits als gültig wahrgenommen werden. Die Ketzer müssen dann eben mit entsprechenden Argumenten auffahren.

Eine existierende Theorie gilt, bis sie falsifiziert oder durch eine bessere ersetzt wurde. Bis für das, was im Labor und der Praxis gemessen, abgebildet und auch nachgebaut wird (z.B. ein funktionierendes Corona-Virus nach geleakter chin. Genombescheibung in USA!), kein anderes schlüssiges Erklärmodell vorgelegt wird, bleibt es für mich bei der aktuellen Erklärung.

Eines Tages wird es ev. Erkenntnisse geben, die das Bild erweitern, so wie Einstein es mit Newton gemacht hat, wobei letzterer ja nicht falsch, sondern ungenau ist. Die "gibt's nicht Fraktion" macht sich hier einfach nur lächerlich ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung