Ich kann und will auch nicht über Theorien den Stab brechen ....

NST, Südthailand, Donnerstag, 14.09.2023, 03:15 (vor 273 Tagen) @ Naclador1417 Views

Man kann Viren unter dem Elektronenmikroskop betrachten, man kann ihr Genom sequenzieren, man kann sie isolieren, vermehren, ihre Eigenschaften durch Gentechnik verändern, man kann ihre Evolution im Labor beobachten. Man kann sie Versuchstieren injizieren, die dann die betreffende Erkrankung entwickeln. Man kann aus dem Gewebe der erkrankten Versuchstiere dann wiederum das Virus isolieren.

Lies doch einfach mal ein Lehrbuch zum Thema.


.... möchte aber eines zu bedenken geben: Wenn Leute wie Heissenberg die damals existierenden Lehrbücher der Physik als Gottes Wort interpretiert hätten, dann gäbe es so etwas wie Quantenphysik nicht. Selbst Einstein hatte sich diesen Erkenntnissen verschlossen - gemäss dem Zitat das angeblich von ihm stammt: Gott würfelt nicht.

Existierende Theorien müssen zu jedem Zeitpunkt infrage gestellt werden dürfen - egal wie lange sie bereits als gültig wahrgenommen werden. Die Ketzer müssen dann eben mit entsprechenden Argumenten auffahren.

Was ich als Laie aus dem Umfeld der Quantenphysik glaube verstanden zu haben ist, der Vorgang des Messens ist entscheidend darauf, was man als Ergebnis erhält. Wenn ich mit dem Elektronenmikroskop Viren suche - werde ich wahrscheinlich auch welche finden.

Suche ich etwas anderes z.B. mit einem anderen Hilfsmittel - dann finde ich etwas ganz anderes.

Vernünftig im Sinne der Wissenschaft wäre es jetzt, wenn sich beide Forschungsgruppen zusammen setzen und das abklären. Daran scheitert es derzeit aber in allen Bereichen.

Das ist das Problem - und das ist ein menschliches Problem.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung