Nein, gemeint ist: die OLIGARCHIE = die heutige "verdeckte" Staatsform = Herrschaft der Superreichen ..

Beo2, NRW Witten, Mittwoch, 13.09.2023, 10:10 (vor 284 Tagen) @ Kaladhor1457 Views
bearbeitet von Beo2, Mittwoch, 13.09.2023, 10:18

Der (ursprüngliche) Staat wurde doch von wenigen Superreichen und den von ihnen (direkt wie indirekt) gesponsorten politischen Parteien (Helfern) gekapert/geentert und quasi bzw. faktisch privatisiert. Die breite Masse der Bevölkerung wurde systematisch, über Generationen lang, von den Superreichen verblödet, d.h. ihrer traditionellen Sitten & Moral beraubt, politisch entmündigt, und zu bloßem Arbeits- und Konsumvieh degradiert bzw. heruntergezüchtet.

+ https://de.wikipedia.org/wiki/Oligarchie
ZITAT: "Die Oligarchie ist eine Staatsform oder ein Staat, in der eine kleine Gruppe die politische Herrschaft ausübt. Die oligarchische Staatsform geht auf Aristoteles zurück, der unter dieser kleinen Gruppe die Reichsten verstand, in der klassischen Staatsformenlehre die verfehlte Form der Aristokratie ..." ENDE

Bitte um bewusst differenzierten Umgang mit dem Begriff Sozial'Ismus: Es ist nämlich abgeleitet von Begriffen wie "sozial = prosozial = gemeinnützig = gemeinschaftsdienlich = solidarisch" ... als im Gegensatz zu "asozial = unsozial = antisozial = gnadenlos egoistisch (habgierig) = kriminell" u.ä..
Aber gewiss, alles kann übertrieben werden: so auch der "Sozial'Ismus", wenn es zur totalitären Gesellschaftsform erhoben wird, wo (jede Form von) Individualität & Eigenart sowie persönliche Freiheit weitgehend eliminiert oder unterdrückt wird.
_________________________

Und Ja, Du hast recht: Eine Asoziale Gesellschaftsform (Oligarchie) ist allerdings nicht mehr wehrhaft und befindet sich im inneren Zerfall .. weil die meisten Menschen sich damit nicht mehr identifizierten können und wollen. Fast Jeder ist dann nur noch am eigenen Vorteil interesiert und hinterher, egal wie es allen Anderen dabei ergeht.

Mit Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung