In Wirklichkeit ist es einfach ....

NST, Südthailand, Dienstag, 12.09.2023, 03:10 (vor 275 Tagen) @ Illusion1840 Views
bearbeitet von NST, Dienstag, 12.09.2023, 03:16


Wer immer noch nicht genug hat....

.... zu erkennen, dass die Demokratie so wie sie überall praktiziert wird, nur der Unterhaltung dient.

Echte Demokratie - würde das Wort - Sozial - als das Erkennen was es ist. Gleichmacherei.

Echte Demokratie setzt immer auf die Selbstverantwortung des Individuum. Dort gäbe es keine staatl. Organisation von Renten und Sozialem. Es gäbe privat organisierte Auffangsysteme, für alle möglichen Notlagen.

Jeder Demokrat würde sich freiwillig daran beteiligen - und niemals auf die Idee kommen, das als private Hängematte zu missbrauchen.

So einfach wäre es in einer realen Demokratie. Wir sehen, selbst in der besten bekannten Demokratie der Schweiz, sind wir meilenweit von einer solchen entfernt.

In einer Demokratie könnte es auch kein institutionalisiertes Falschgeldsystem geben - das über ein Zentralbankensystem funktioniert.

So Wörter wie Zentral, Kommission, Führer, Gott, Regierungschef, König .... usw. die stehen für andere Systeme.

Jetzt muss man nur noch anschauen, welche Vokabel man selbst immer verwendet, wenn man über Personen und Ereignisse schreibt. Dann weiss man automatisch in welchem Duktus :-P man sich befindet.

Aus meiner Sicht ist ein Demokratie derzeit nirgends auf der Welt möglich, einfach weil die Menschen das gar nicht können, in der Masse. Bevor das so weit ist, muss noch viel Eigenblut fliessen, in jeder Nation. Zuerst einmal müssen die alten Strukturen weichen ..... daran erkennt ihr, wie unwahrscheinlich das ganze Unterfangen ist.

Es geht doch nicht um Baebock, Wagenknecht oder Merkel - es geht um Hansi, der mit dem Vogel.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung