Zu "Grundlage unseres Geldsystems und des Wirtschaftens .." [edit]

Beo2, NRW Witten, Montag, 11.09.2023, 12:06 (vor 255 Tagen) @ Ostfriese4946 Views
bearbeitet von Beo2, Montag, 11.09.2023, 13:02

Es gilt zu verstehen, dass die Grundlage unseres Geldsystems der Rediskont von Staatspapieren ist. Es läuft auf das Problem des Staates hinaus, ob er seine Titel weiter unterbringen kann, denn sie müssen erstmals über die Märkte laufen, um dann zwecks Geldschöpfung von der ZB wieder angekauft zu werden.

Da läuft gar nichts "über die Märkte": Banken "kaufen" direkt der Finanzagentur des Staates die Anleihen ab und rennen damit unverzüglich, spätestens am nächsten Tag zu der ZB (= Staat!), um sich das "verliehene" Geld wieder zu holen, in voller Höhe! Was haben sie also dem Staat effektiv! verliehen: gar Nichts?!
Nun freuen sie sich auf die leistungs- und risikolosen Zinszahlungen der Steuerzahler nach dem "Rückkauf von der ZB" unmittelbat vor der Fälligkeit = ein durch und durch korruptes Finanz- & Währungssystem. Das hat mit irgendwelchen realen Märkten oder mit der Realwirtschaft nichts zu tun.
Das Ausfallrisiko bei den GBanken hierbei ist gleich NULL. Der effektive Kreditgeber des Staates ist also die staatseigene ZB .. und es geht auch gar nicht anders!

Daraus folgt, dass das Wirtschaften immer mehr vom Staat abhängig wird -

Das haben wir hier doch schon wiederholt festgestellt: Ohne Staat, keine Wirtschaft: Die Abhängigkeit vom Staat ist und bleibt vielfältig, u.z. systemimmanent ...

- die ZB kauft Aktien, Staat subventioniert "Existenzgründungen" und die Energiewende, also Wirtschaften aller Art.

Ja, auch das gehört zu den Aufgaben eines Staates, WENN es sinnvoll erscheint: so z.B. um einen Strukturwandel in der Wirtschaft oder in der Einkommensverteilung zu forcieren. Der Staat ist nicht nur der Begründer und Erhalter, sondern auch die oberste regelgebende Instanz für das Wirtschaften (vgl. Wirtschaftsgesetze, Steuergesetze, Arbeitsmarkt, Lohn- & Rentenpolitik, Subventionen, Investitionen etc.).

Das Wirtschaften beginnt mit organisierter Arbeitsteilung (Spezialisierung), Tauschhandel und Steuerabgaben.
Mit Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung