Ich bin nicht schuld am abgeschalteten Kernkraftwerk

Echo, Samstag, 09.09.2023, 19:34 (vor 254 Tagen) @ Otto Lidenbrock2877 Views

Warum kriege ich den ganzen Hass ab? Ich habe nicht die Enegiepolitik verbrochen, finde sie auch nicht gut, ich versuche einfach nur nach Vorne zu schauen und passende Lösungsansätze für die aktuelle Situation zu finden, denn ändern kann ichs nicht mehr und ich halte es für unnötig, in dieser Situation zu verzagen. Weil eben nicht alles so heiß gegessen wie's gekocht wird und die nötige Technologie überwiegend in der Massenproduktion angekommen ist. Manch einer ist natürlich mehr betroffen als andere, aber so ist das Spiel. Wer Wohneigentum hat, den kann man schröpfen, denn der Eigentümer kann sich nicht verstecken. Das war schon immer so. Lastenausgleich, Dämmverordnung, Mieterrechte, Regensteuer, Anschlusszwang, Grundsteuer, ... Wer Immobilien besitzt der wird gemolken.

Wie sich das Energiedebakel im Detail die nächsten Jahrzehne ausgestaltet, das wird noch interessant. Die Kernenergie abzuschalten hat uns bislang noch keinen Blackout beschert. Das russische Gas wurde auch von heute auf morgen abgedreht und wir leben noch. Damit das Netz auch weiterhin stabil bleibt sind natürlich gewisse Anstrengungen nötig, doch ich denke dass es schaffbar ist. Auch mit Hilfe von Gaskraftwerken.

Ingenieurskunst ist übrigens eben genau jenes Jonglieren mit Dilemmas. Die perfekte Technologie gibt es nicht. Man muss es für den Einzelfall bzw. als Gesamtes passend machen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung