Gotteshandwerk ...

NST, Südthailand, Samstag, 09.09.2023, 13:42 (vor 278 Tagen) @ D-Marker1435 Views
bearbeitet von NST, Samstag, 09.09.2023, 13:46


Unterschied Gehäuse Windows und Linux:

Mit Windows Desktops arbeite ich schon Jahrzehnte nicht mehr.
Bin seit der Jahrtausendwende nur mit Notebooks unterwegs gewesen.

Bei Windows hast Du einen mindestens daumenbreiten Reset-Knopf. Den brauchst Du auch, so oft, wie Windows abstürzt.
Bei Linux reicht ein im Gehäuse versteckter Taster, zur Not mit einer Nadel zu bedienen.

Das kenne ich gar nicht mehr. Beim Mini PC gibt es das auch nicht - da zieht man wenn nichts mehr geht, den Stecker vom Netzteil - Batterie hat er keine, deshalb hab ich noch ne UPS dazu gekauft. Hier sind kurze Netzausfälle normaler Alltag.

"Der Administrator ist ganz nahe bei Gott."

Ja, mit dieser Form des Gottes Handwerks kenn ich mich ein wenig aus. Ein wenig Reste Wissen ist selbst nach 10 Jahren ausserhalb des Jobs noch vorhanden.

Diese Mini PC gerade der Geekom - die sind einfacher zu transportieren als Notbooks, haben bessere Schnittstellen (mehr) und für das gleiche Geld immer die bessere Hardware. Das Problem ist der Monitor. Für Unterwegs kann man sich falls nötig, einen portablen Monitor zulegen, ist aber relativ teuer, dafür hast du ein Top Notebook Ersatz. Ein riesigen Vorteil hast du noch, vier Schrauben öffnen - Deckel runter externe Festplatte in Vorrichtung am Deckel rein schieben - alles schon vorgerichtet - und läuft auf Anhieb. Von dort kann ich sogar die alte Ubuntu Version starten - wie wird alternativ im Bootmenü angezeigt.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung