West-Oligarch Musk rettet die Welt vor einem Atomkrieg

Manuel H., Freitag, 08.09.2023, 09:53 (vor 224 Tagen)4257 Views

Zitat
Als sich ukrainische Unterwasserdrohnen mit Sprengstoff den russischen Schiffen näherten, "verloren sie die Kommunikation und wurden an Land geworfen. Dort richteten sie keinen Schaden an", schreibt Isaacson. Musk habe diese Entscheidung getroffen, weil er einen Vergeltungsschlag Russlands mit Atomwaffen befürchtet habe. Diese Befürchtungen seien aus Musks Gesprächen "mit hochrangigen russischen Beamten" entstanden, so der Biograf.

Wo bleibt eigentlich jetzt die Strafanzeige gegen Musk? Er hat ja jetzt den Krieg des Westens zur Vernichtung Russlands sabotiert und erheblichen Sachschaden angerichtet.

Oder war er einfach nur sauer, dass die Oligarchen-Kollegen nicht rechtzeitig dafür gesorgt hatten, dass ausreichend Steuergelder für ihn bereitgestellt werden?

Zitat
Die Zeitung (NYT) schrieb auch, dass der Milliardär Starlink in der Ukraine wegen ausbleibender Zahlungen teilweise abgeschaltet hatte. So haben Ende vergangenen Jahres 1.300 Terminals in dem Land ihren Betrieb eingestellt, weil Kiew die fälligen 2.500 US-Dollar monatlich für jedes Terminal nicht gezahlt hat. Der ausstehende Gesamtbetrag belief sich auf 3,25 Millionen US-Dollar.

Klaro, genau 1300 Terminals und genau 3,2 Millionen US-Dollar. Sie können es einfach nicht lassen. :-)

https://freeassange.rtde.live/international/180094-musk-verwehrt-ukrainischen-streitkra...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung