Elektro-Nachhilfe für Olivia, der x-te Beitrag von mir

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 03.09.2023, 13:28 (vor 229 Tagen) @ Olivia2216 Views
bearbeitet von paranoia, Sonntag, 03.09.2023, 13:33

Im Physikunterricht bekommst du beigebracht, dass Spannung * Strom = Leistung ist.

Bewegst du dich im Alltag, so wirst du natürlich nicht mit der allgemeinen Formel konfrontiert, sondern du bekommst spezifische Angaben:

Strom: ....
Spannung: .....
Leistung: .....

Im Normalfall interessiert den Käufer jedoch lediglich die Leistung und die Spannung, also für wieviel Volt ist das Gerät gemacht und wieviel kWh kann es leisten.

Nein. Zum Tausendsten Mal, wie oft soll ich Dir das noch sagen? Leistung wird in Watt (W) gemessen. Im Heimbereich ist auch die Größe "kW" für Kilowatt, also 1000 W üblich.
kWh ist eine Energieangabe.


Wir arbeiten inzwischen auch im Alltag mit Geräten, die unterschiedliche Spannungen haben, also fließen auch unterschiedliche Ströme, abhängig von der Leistung. Benötigst du eine bestimmte Leistungsfähigkeit, dann schaust du zunächst danach, wieviel kWh das Gerät leisten kann. Dann prüfst du, welche Spannung dazu gehört und wie hoch der Strom ist, der fließen würde..... und entscheidest dich dann.... oder auch nicht (z.B. benötigter Kabeldurchmesser bei 12 V-Geräten).

Wenn du im mobilen Bereich unterwegs bist (was viele junge Leute heute sind), dann ist die ganze Angelegenheit im Fluss. Obwohl Strom (Ah) gespeichert ist,

Nein, Oliva, die Einheit des Stroms ist das Ampere ("A"). Wenn ein bestimmter Strom eine bestimmte Zeit lang fließt, dann ist das Produkt aus Strom und Zeit die Ladung, eine Teilchenzahl.

Du findest die Einheit "Ah" z.B. auf Deiner Autobatterie (technisch eigentlich Autoakku, Batterien sind Primärzellen und können definitionsgemäß nur einmal entladen werden).
Akkus im Rundzellenformat wie z.B. die Größen Micro, Mignon, Baby, Mono werden typischerweise auch mAh (Milli-Ampere-Stunden), also 0,001 Ah.

wird zunehmend die Leistung von Energieträgern angegeben, also kWh.

Nein, die Einheit "kWh" beschreibt die Energiemenge.

Das kannst du bei den derzeit für fast jeden Bürger bezahlbaren LiFePo4-Batterien finden und auch bei den hochwertigen Solargeneratoren.

Bitte verzichte auf die Verwendung des irreführenden Begriffs "Solargenerator"!

Die Angabe erfolgt in Wh oder kWh. Grund: die Menschen sollen sich darüber klar werden, welche Geräte sie überhaupt damit betreiben können... und wie lange sie diese betreiben können.

Welche Angabe? Die Angabe der Energiemenge!

Daher werden viele "mobile" Menschen dir nicht mehr sagen, wieviel Strom in einem Akku gespeichert ist,

Nein, der Akku speichert keinen Strom. Der Akku speichert Ladung. Die Einhat der Ladung ist Coulomb "C". Wenn ein Columb pro Sekunde fließt, dann fließt ein Strom von 1 A.

A = C/s

Diese Gleichung kannst Du umformen nach C:

C= A * s

Statt Coulomb ("C") schreibt man auch Ampere-Sekunde (As). Man könnte auch Ampere-Minute verwenden, aber das ist ungebräuchlich.
Gebräuchlich ist aber eher die Einheit Ah (Ampere-Stunden) oder mAh (Milli-Ampere-Stunden), die man wieder auf die Ampere-Sekunde zurückführen kann, denn eine Stunde sind genau 3600 Sekunden.
1 Ah = A * (3600 s) = 3600 As.

Stell' Dir bitte Ah als Teilchenzahl vor, oder als Wassermenge.

Das einzige Problem bei der Teilchen- oder Wassermengenanalogie ist, dass bei Gleichspannung im elektrischen Stromkreis die Teilchen hinter dem Verbraucher wieder zurückfließen...

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung