@ Ich antworte dir jetzt mal darauf aus praktischer Sicht....

Olivia, Sonntag, 03.09.2023, 12:56 (vor 263 Tagen) @ paranoia2162 Views

Im Physikunterricht bekommst du beigebracht, dass Spannung * Strom = Leistung ist.

Bewegst du dich im Alltag, so wirst du natürlich nicht mit der allgemeinen Formel konfrontiert, sondern du bekommst spezifische Angaben:

Strom: ....
Spannung: .....
Leistung: .....

Im Normalfall interessiert den Käufer jedoch lediglich die Leistung und die Spannung, also für wieviel Volt ist das Gerät gemacht und wieviel kWh kann es leisten.

Wir arbeiten inzwischen auch im Alltag mit Geräten, die unterschiedliche Spannungen haben, also fließen auch unterschiedliche Ströme, abhängig von der Leistung. Benötigst du eine bestimmte Leistungsfähigkeit, dann schaust du zunächst danach, wieviel kWh das Gerät leisten kann. Dann prüfst du, welche Spannung dazu gehört und wie hoch der Strom ist, der fließen würde..... und entscheidest dich dann.... oder auch nicht (z.B. benötigter Kabeldurchmesser bei 12 V-Geräten).

Wenn du im mobilen Bereich unterwegs bist (was viele junge Leute heute sind), dann ist die ganze Angelegenheit im Fluss. Obwohl Strom (Ah) gespeichert ist, wird zunehmend die Leistung von Energieträgern angegeben, also kWh. Das kannst du bei den derzeit für fast jeden Bürger bezahlbaren LiFePo4-Batterien finden und auch bei den hochwertigen Solargeneratoren. Die Angabe erfolgt in Wh oder kWh. Grund: die Menschen sollen sich darüber klar werden, welche Geräte sie überhaupt damit betreiben können... und wie lange sie diese betreiben können.

Daher werden viele "mobile" Menschen dir nicht mehr sagen, wieviel Strom in einem Akku gespeichert ist, sondern wieviele kWh, denn das ist die Größe, die für alle Geräte gilt, gleichgültig, welche Spannung und wieviel Ampere.... Selbst 12V-Küchengeräte geben dir die Leistung an. Wenn man nicht nachschaut was die entsprechende Kfz Steckdose kann (üblicherweise 10 A, aber nicht immer), dann... hat man möglicherweise Pech gehabt.

Für den mobilen Bereich sind also u.a. solche Angaben, wie ich sie in Bezug auf Kühl- und Gefrierschränke gemacht habe, SEHR interessant. Natürlich kann man im Kfz nötige Energie generieren, kostet aber Sprit. Alles, was du nicht brauchst, mußt du nicht erwirtschaften....

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung