Beo möchte eine Teilkapitulation Russlands

Manuel H., Mittwoch, 30.08.2023, 16:41 (vor 264 Tagen) @ Plancius3759 Views

Aber selbst eine Teilkapitulation würde nicht helfen. Die Ukraine will die russische autonome Republik Krim haben und ent-russifizieren.
Die anderen Gebiete auch entrussifizieren, da das ja alles Kollaborateure der Moskis sind.

Flankiert werden diese gaga-Forderungen des Westens auch noch durch beständige Vertragsbrüche, die Vertragsverhandlungen verunmöglichen (Minsk1, Minsk2, Getreideabkommen usw.)

Die bisherigen Garanten (D und F), die die Vertragsabschlüsse garantierten, haben die Russische Föderation nach Strich und Faden veraxxxxx und das auch noch unter Applaus öffentlich zugegeben.
Andere, die die Kraft hätten, Vertragsbrüche des Westens zu unterbinden, werden nicht zu finden sein (China? Türkei?).

Wie wäre denn folgender Friedensvorschlag:

Russland wird den Westen ihres Landes (Donezk, Odessa usw.) wieder aufbauen, die Reparationsforderungen beziffern, die geraubten Gelder und Sachwerte mit Zins und Zinseszins vom Westen rückerstattet bekommen,

der Westen holt sich über Polen den Restteil der Ukraine, die Ukrainer werden polnische EU-Staatsbürger oder werden nach ihrer Wahl in die BRD oder Russland angesiedelt. Polen hat dann den Bodensatz der nationalistischen Banderisten und kann dann das tun, was es historisch gerne tut: Länder ethnisch "bereinigen". Ungarn erhält den Südwestteil der Ukraine.

Im übrigen. Egal, welcher Friedensschluß. Schon mal nachgedacht, was die BRD dann alles zahlen muß?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung