Deshalb hat Putins Stellvertreter mir ja gedroht auf Telegram gestern

Hannes, Mittwoch, 30.08.2023, 15:03 (vor 289 Tagen) @ FOX-NEWS2680 Views
bearbeitet von Hannes, Mittwoch, 30.08.2023, 15:06

Wenn der Ami z.B. über dem Schwarzen Meer Drohnen zur Zielaufklärung fliegen lässt, ist die Grenze eigentlich überschritten. Am Ende ist es aber eine Entscheidung jeder Seite, wann und wie sie sich für als untolerierbar angegriffen erklärt.

Grüße

Hi Fox,

schreibst richtig: "Die NATO ist schon involviert".

Ich lese, grob übersetzt, gestern das (Дмитрий Медведев Aug 29 at 07:28):

"Diese ukrainischen Kriminellen gaben bekannt, dass sie jeglichen Angriffen auf alles Russische zugestimmt hätten, „zum Beispiel auf der Krim“.

Wenn dies wahr ist (und es gibt jetzt keinen Grund, daran zu zweifeln), dann ist dies ein direkter rechtlich bedeutsamer Beweis für die Mitschuld des Westens am Krieg gegen Russland auf Seiten des Staates Stepan Bandera. Ein ausgesprochener Casus Belli und für Russland die Möglichkeit, im Rahmen des Jus ad bellum gegen alle und jeden in den NATO-Staaten vorzugehen [Anm: also auch gegen mich persönlich kriegerisch vorzugehen!].

Es ist leider traurig. Die Vorhersagen der Apokalypse rücken näher.

„In jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, aber sie werden ihn nicht finden; wollen sterben, aber der Tod wird vor ihnen fliehen“ (Offenbarung 9,6).

„Man erinnert sich an uns, so lange wir die Anderen mit Einmischung nerven“ (W. I. Lenin).

"Ob es Ihnen gefällt oder nicht, die Geschichte ist auf unserer Seite. Wir werden Euch beerdigen." (N.S. Chruschtschow)."

Quelle: https://t.me/medvedev_telegram/379

Der Typ übertreibt immer ein bissel.
[[ironie]]

Die Aussage m. E. ist: Wir Russen wollten den casus belli nicht wahr haben, müssen nun aber.

Grüße

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung