Die Russische Föderation habe die BRD als fünftgrößte Volkswirtschaft abgelöst

Rheingold2, Montag, 28.08.2023, 11:21 (vor 302 Tagen)2722 Views

Es ist eigentlich schnurz, ob man West oder Ost liest, Artikel über wirtschaftliche Zusammenhänge verdunkeln eher als dass sie informieren.

Während der Westen einen tollen Aufschwung wegen der Loslösung von fossilen Energieträgern ankündigt, wird gleichzeitig erklärt, dass Löhne und Renten gesenkt werden müssen. Begründet wird was auch immer mit Laber-Artikeln, in denen hauptsächlich mit Prozentzahlen argumentiert wird, die Basis, auf die sich die Prozentzahlen beziehen, sind offensichtlich in West wie Ost Staatsgeheimnis. Einfach ärgerlich.

https://www.anti-spiegel.ru/2023/das-russische-fernsehen-ueber-die-bisher-noch-groesste...

Wenn der Rubel von 50 Rubel auf 100 Rubel zu 1 US-Dollar fällt, sollten sich die Einnahmen aus Exporterlösen in Rubel gerechnet verdoppeln. Tun sie aber nicht. Zitat: „Die Einnahmen sind um 135 Milliarden Rubel gestiegen und haben 12,3 Billionen Rubel überschritten.“ Das bedeutet, im natürlich nicht genannten Vergleichszeitraum waren die Einnahmen 1.230 Milliarden weniger 135 Milliarden Rubel = 1.095 Milliarden Rubel, darauf eine Steigerung um 135 Milliarden, sind schlappe 12% mehr, das bedeutet, die Einnahmen in US-Dollar sind stark gesunken. Da trotz aller Ankündigungen die Exporte nach wie vor in US-Dollar vereinbart werden, dürften die tatsächlichen Exporterlöse im freien Fall sein. Was sind die Gründe? Werden nun die eigenen Rohstoffe wegen der Sanktionen zu Schleuderpreisen an westliche Zwischenhändler verhökert, um irgendwie an Geld zu kommen? Sinken sie außerdem in den Mengen stark, weil es keine Frachtschiffe, keine Versicherer und keine Zahlungsmöglichkeiten gibt? Braucht die Russische Föderation nach wie vor das SWIFT-Monopol, um eine Einnahme erzielen zu dürfen, außerdem westliche Frachtschiffe und westliche Versicherungsgesellschaften, um was auch immer ins Ausland zu vom Westen diktierten Preisen exportieren zu dürfen? Da gleichzeitig die Verbraucher erheblich mehr für Energie zu zahlen hat, haben wir die Situation: Die Russische Föderation erhält immer weniger für seine Exporte, die westlichen Verbraucher zahlen immer mehr. Die Differenz erhalten westliche Zwischenhändler, die wir natürlich nicht kennen dürfen (Black Rock, Vanguard?) und die selbst in Rußland nicht benannt werden. Um deren Groll zu vermeiden, weil von Anfang an zu Lasten des russischen wie der westeuropäischen Völker zusammengearbeitet wurde?
Wieso gibt es eigentlich keinen investigativen Journalisten, der diese -für alle Beteiligten wahrscheinlich verheerend korrupten- Zusammenhänge mal aufdröselt? Die Warenverkehrs- wie Zahlungsstatistiken sind doch im Grunde öffentlich. Und bitte kein beliebiges Durcheinandermogeln von irgendwelchen Prozentzahlen ungenannter Basis, sondern Klartext.
Stattdessen liest man manipulativen Blödsinn wie: „Außerdem waren die Einnahmen der Staatskasse nach den Ergebnissen der ersten sechs Monate des Jahres 2023 höher als erwartet, wurde auf der Regierungssitzung erklärt“ wer will da was und warum „erwartet“ haben? Erwarten kann man ja alles Mögliche.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung