Nein, kann ich nicht. Das habe ich vor Jahren in der Presse gelesen. Übrigens auch zum Thema "Windkraft".

Olivia, Samstag, 26.08.2023, 11:45 (vor 267 Tagen) @ Ciliegia2168 Views

"Raushauen"? - Ich lese viel und archiviere nichts. Wenn ich für alles Links vergeben sollte, würde ich es als Arbeit irgendwo einreichen. Hier poste ich Links, wenn ich welche habe, ansonsten schreibe ich, was ich gelesen habe.

Wenn du dir Dinge ausdenkst, kannst du das tun. Ich tue es nicht, dafür lese ich seit Jahren zu viel. D.h. ich muss das nicht :-) Die Realität reicht aus.

Im übrigen beschäftige ich mich persönlich seit über 10 Jahren mit Solarpanelen und rate auch jedem dazu, sich solche Panele anzuschaffen.... für den privaten Gebrauch. Gleichgültig, ob als Balkonkraftwerk, größere Anlage oder als Inselanlage. Hauptsache, man setzt sich einmal mit dieser Technologie auseinander.... Dann erkennt man auch, wieweit ein Industriestandort rein mit Solar möglich ist und wieweit nicht. Wobei die Entwicklung natürlich weiter fortschreitet....

Also bei Regen wurden aus amorphen Solarpanelen Schadstoffe ausgewaschen, die sich im Boden und damit im Grundwasser und Flüssen angereichert haben sollen (Pressebericht). Ganz speziell nördlich von Berlin soll das in Flüssen, kleinen Gewässern nachweisbar gewesen sein.
So etwas ist ein Alarmsignal. Ich weiß nicht, inwieweit diese amorphen Solarpanele heute noch eingesetzt werden. Ich selbst habe u.a. semiflexible, mobile Solarpanele mit ETFE-Beschichtung und gehe davon aus, dass diese keine Giftstoffe absondern bei Regen. Bei den großen Glas-Folie oder Glas-Glas Panelen sollen keine Schadstoffe austreten.

Ich habe übrigens auch noch ein altes amorphes Solarpanel in der Garage liegen. Das dürfte genau zu der Sorte der Schadstoff aussondernden Panele gehören. Wurde von mir auch nie genutzt.

Weiter kann ich dir nicht behilflich sein und empfehle dir, Google zu benutzen, wenn es dich interessiert.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung