Dann sollten sich unsere "Freunde" als erstes einmal damit beschäftigen, die UMWELT nicht so zu zerstören......

Olivia, Samstag, 26.08.2023, 10:38 (vor 293 Tagen) @ Beo22689 Views
bearbeitet von Olivia, Samstag, 26.08.2023, 10:44

das mit dem Klima regelt sich dann von alleine und muss nicht wie eine Monstranz vor sich hergestragen werden.

Große klimatische Veränderungen fanden offenbar auch in der Vergangenheit manchmal EXTREM schnell statt (siehe Mammuts mit unverdauten Nahrungsmitteln im Magen etc.).

Unser Einfluss auf solche Ereignisse dürfte sehr bescheiden sein. Im Umweltbereich könnten wir aber SEHR VIEL tun. Leider haben die Grünen wenig Ahnung davon und machen vieles noch schlimmer als es bereits ist (siehe dazu Problematik der Windräder und Vergiftungen von Flüssen und Wasser durch amorphe Solarmodule)..... Da käme eine ganze Themenliste heraus.... von den derzeitigen Kapriolen gar nicht erst zu reden.

Wenn die Damen und Herren Regierungsmitglieder (samt Opposition) jedoch der Ansicht sind, dass wir (aufgrund von Entscheidungen am anderen Ende der Welt) keine "übliche" Energie mehr geliefert bekommen (Feindbilder gepflegt und medialen Hass geschürt), weil wir die eh nicht mehr bezahlen können (Industrie weg, Mittelstand pleite), dann machen auch die Windräder und alles andere Sinn. "Durchfretten" kann man sich auch damit. Werden halt viele "Auswandern" und viele "verhungern". Aber eine Bevölkerungsreduktion ist ja gewünscht und wer braucht schon die ganzen "verwöhnten Alten" und die vielen unausgebildeten "Jungen", die aufgrund der Sozialbezüge hierher kamen....? So gesehen macht alles Sinn..... Oder etwa nicht?

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung