Das eine schließt das andere nicht aus ...

Beo2, NRW Witten, Samstag, 26.08.2023, 10:32 (vor 272 Tagen) @ Albrecht2807 Views
bearbeitet von Beo2, Samstag, 26.08.2023, 10:48

Israelischer Astrophysiker: Sonne bestimmt das Klima - von Eric Angerer
Der führende israelische Astrophysiker Nir Shaviv kritisiert die Klimaalarmisten und bestätigt, dass nicht CO₂, sondern die Sonne das Klima auf der Erde bestimmt.

Das eine schließt das andere nicht aus. Das nennt man in der "wahren Wissenschaft": Multikausalität (Multiplikation). Nichts auf diesem Planeten wird "monokausal verursacht" .. auch das Klima nicht.

In dem Gespräch sagt Shaviv: „Den Klimawandel gibt es schon ewig, und es ist unwahrscheinlich, dass er verschwindet. Aber die CO₂-Emissionen spielen nicht die Hauptrolle. Die periodische Sonnenaktivität tut es.“

Menschengemachte CO2-Emissionen gibt es exponentiell zunehmend erst seit wenigen Jahrhunderten. Die Auswirkungen solcher kummulativer Eingriffe sind "träge" (verzögert) .. bis zu einer kritischen Masse: Erst dann geht die (losgetretene) Lawine los, und zwar schnell und unaufhaltsam.
Die Behauptung, dass sie für das Klima unschädlich seien, halte ich für absurd .. genauso absurd, wie die angebliche "Unschädlichkeit aller sonstigen menschengemachten Emissionen" (Giftstoffe, Plastik, Strahlen-/Lichtsmog, Waldrodungen etc.) für das Ökosystem und die Biodiversität. Überall klagen doch die Menschen über früher nicht gesehene Extremwetter und Naturzerstörung.

Es ist zum Heulen, das Niveau der heutigen "Wissenschaften". Sie können nicht einmal mit dem ganz normalen "gesunden Menschenverstand" mithalten.
Mit Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung