Berlin zahlt bis 500 Euro

Manuel H., Mittwoch, 14.06.2023, 09:07 (vor 347 Tagen) @ Olivia1453 Views

Kostet die Solaranlage 480 Euro, gibt es auch nur 480 Euro,
kostet sie 1.200 Euro, gibt es nur die maximalen 500 Euro.

Das provoziert natürlich Mitnahm-Effekte. Wie bei uns zu sehen.
Wir zahlen jetzt 586 Euro plus 35 Euro fürs Hochschleppen plus x Euro fürs einigermaßen sicher aufstellen und befestigen.

Da ist es fast egal, ob die Anlage tatsächlich 600 Watt bringt oder doch nur 100 Watt. Selbst bei 20 Watt machen wir schon plus, denn nach drei Jahren ist die Haltepflicht vorbei und man kann die gebrauchte Anlage noch für vermutlich 150 Euro plus weiterverkaufen, ergo plus gemacht.

Von mir aus könnten die auch 150% fördern, immer noch sinnvoller als dreistellige Milliardenbeträge aufzuwenden, um möglichst viele Russen zu töten.

Dennoch würde es mich interessieren, welchen Ressourcenverbrauch und welche Umweltschädigung wir verursachen, wenn jetzt massenhaft ineffiziente Solaranlagen installiert werden, die dann Zufalls-Strom liefern, wenn wir ihn gar nicht brauchen. Auch, wie sich das Mikroklima in den Städten verändert, wenn die Abwärme der massenhaft verbauten Solarpaneele die dicht bebauten Innenstädte im Sommer zusätzlich aufheizen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung