Habe nach der Hälfte abgeschaltet

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Sonntag, 04.06.2023, 09:15 (vor 376 Tagen) @ Reffke1733 Views

Nachdem diese "ARD story" zum Thema Fracking-Gas aus den USA auf vielen Kanälen lobend erwähnt worden war, habe auch ich sie mir, neugierig geworden, gestern Abend auf YT angeschaut.

Um es gleich vorweg zu sagen: nach etwa der Hälfte des dreiviertelstündigen Beitrags habe ich abgeschaltet. Zwar wurde die Produktion von LNG aus Fracking-Gas kritisiert, allerdings nur im Hinblick auf das "klimaschädliche" Gas Methan, das neben anderen umweltschädlichen Substanzen beim Fracking aus dem Schiefergestein wohl in großen Mengen in die Umwelt entlassen wird. Angeblich wird es nicht abgefackelt, damit auf den Frackingfeldern niemand brennende Fackeln sieht und auf unerwünschte Gedanken kommt.

Ich weiß natürlich jetzt nicht, ob in der zweiten Hälfte noch andere Aspekte beleuchtet wurden, aber dieses ständige Herumreiten auf einer einzigen Substanz, nämlich Methan, welches eben "klimaschädlich" sei und deshalb die Nutzung von Gas, was wiederum die Energiewende begleite, konterkariere.

Mich persönlich hat der Beitrag enttäuscht, ich hatte mir mehr davon versprochen, aber vielleicht habe ich das Beste ja auch verpasst?

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung