Anhebung der Schuldengrenze - es geht zur Sache in DC!

mabraton, Dienstag, 30.05.2023, 20:12 (vor 391 Tagen)2756 Views

Hallo zusammen,

warum wird hier nicht über die naheliegende Möglichkeit diskutiert, dass ein paar Republikaner ordentlich Sand ins Globalisten-Getriebe werfen?

Die Anhebung der Schuldengrenze um USD 4 Billionen (trillion) ist alles andere als in trockenen Tüchern. Man muss Trump dankbar sein, der es in seiner Amtszeit darauf ankommen lies und trotz dem ihm von allen Seiten entgegen schlagenden Alarmismus die Anhebung der Schuldengrenze erst einmal verhindert hatte. Mrs. Yellen beschwört wieder ein Katastrophenszenario wenn das Ding nicht bis zum 5.Juni durch sei.
Hat jemand auf dem Schirm ob sich etwas grundsätzliches gegenüber dem letzten mal geändert hat?
Was wäre der worst case wenn die USA für ein paar Wochen keine Staatsausgaben tätigen können?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass McCarthys und Sleepy Joes schmieriger Deal erst mal scheitern wird. Es kann auch gut sein, dass McCarthy als Sprecher des Repräsentantenhauses abgesetzt oder zum Rücktritt gezwungen wird.

Zerohedge - 'There Will Be A Reckoning': Freedom Caucus Livid Over McCarthy Debt Deal - "Es wird eine Abrechnung geben": Freedom Caucus Livid Over McCarthy Debt Deal

beste Grüße
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung