PPI

Ashitaka, Freitag, 31.03.2023, 19:20 (vor 385 Tagen) @ BerndBorchert4386 Views
bearbeitet von Ashitaka, Freitag, 31.03.2023, 20:08

Hallo Bernd,

https://pbs.twimg.com/media/FsEHffCXoAE4J4F?format=jpg&name=large

Siehe die Parallelen des BCOM zum PPI. Auch die internationalen Parallelen der Vergangenheit und Gegenwart sind erschreckend. Deshalb kann Flassbeck auch bereits die 2% in 3 Monaten als in Beton gemeißelt erklären. Wenn es nicht noch deutlich weiter runter geht! Die Zentralbanken schaffen derzeit das perfekte Kreditnachfrageumfeld. Die über alle Teilbereiche gemittelten Vergabestandards der Banken für Firmenkundenkredite haben sich in den USA binnen 10 Monaten um 45 Punkte verschärft. Hier sieht es seit letztem Jahr kaum anders aus.

Der nächste EZB Bank lending survey wird diesbezüglich hochinteressant. Es wird uns meiner Ansicht nach einige Wochen den Schlaf rauben, wenn sich die ersten richtigen Schübe in den Märkten entfalten (Klarheit über Ende der Welle 5). Bin gespannt auf die von den Selbstmordkommandos der Zentralbanken ablenkenden Nachrichtenlagen. Chaosherde (allem voran der Nr.1 Absatzmarkt Ukraine) / Eventpotentiale gibt es ja derzeit noch und nöcher. Beeindruckend was der S&P da noch bis Anfang 2022 rausholen konnte.

[image]

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung