Meinetwegen gerne, ...

Weiner, Freitag, 31.03.2023, 16:10 (vor 333 Tagen) @ Mephistopheles2107 Views

... ich selbst kann ohne König und ohne Plan B leben. Ob wir beide aber das Chaos überstehen werden, das allgemein ausbrechen wird, wenn 'der Widerstand' und die 'kommende Revolution' nicht gleichzeitig auch kompetent sind, das ist eine andere Frage. Weltverbessern würde mir wenigstens mehr Spaß machen als Bunkerbauen und Sprengfallenlegen.

Zudem hinkt Dein Vergleich bzw. wir wissen noch nicht, ob er hinkt. Nach der französischen Revolution, nach den italienischen Revolutionen (ob Garibaldi oder Mussolini), nach der bolschewistischen Revolution, nach der nationalsozialistischen Revolution, nach dem großen chinesischen Sprung vorwärts war nur wenig Chaos, da waren keine dunklen Jahrhunderte - sondern da kamen neue Runden von Daumenschraubenandrehen ...

Das Chaos wird ausbrechen, so wie es im späteren Britannien nach dem Abzug der Römer für 2 Jahrhunderte ausgebrochen ist. Danach waren die Briten plötzlich Angelsachsen.

Und die Deutschen werden dann halt plötzlich Immigranti. Hier oder anderswo.

Eine arbeitsteilige Gesellschaft hat nämlich den Riesenvorteil, dass niemand den Widerstand bemerkt. Außer, die Tagesschau bringt eine Einblendung. Das ist aber bereits bei den folgenden Berichten, spätestens jedoch am nächsten Tag, vergessen. Es passieren nämlich immer so viele Dinge weltweit, dass man sich gar nicht alles merken kann. :-P

Schauen die Arbeit-Geteilten sich die Tagesschau tatsächlich an? Vielleicht. Aber sie wissen, dass dort nur gelogen wird. Und es interessiert sie nicht wirklich. Und wenn sie ihren Spaß am Abend hatten und sie am anderen Morgen ausgeschlafen sind, dann gehen sie zu ihrem Arbeits-Teil, zu ihrer Teil-Arbeit zurück. Das ist wie eine Sucht. Viele würden so gern von dieser Sucht loskommen.

Aber niemand hat einen Plan B.

Gruß Mephistopheles

Gruß W.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung