Flassbeck: Ende der Infla sehr bald. Wird's nun Zeit, bei Ashitaka nachzulesen?

Ankawor, Freitag, 31.03.2023, 15:06 (vor 451 Tagen)7354 Views

Flassbeck erläutert im ersten Teil, dass die Erzeugerpreise den Verbraucherpreisen vorauseilen, was man bei der zunehmenden Inflation sehr gut beobachten konnte. Nun ist die Inflation bzw. Preissteigerung bei den Erzeugerpreisen nicht nur auf 2 % gesunken, sondern vielfach sogar negativ, weil die Preise im Bezugszeitraum halt sehr hoch waren.

Das gleiche sei in Kürze bei den Verbraucherpreisen zu erwarten. In ca. 3 Monaten werde alles anders sein als heute.

Das Wort Deflation erwähnt er nur einmal.

https://www.youtube.com/watch?v=oxiFguW91Kw

(49 Minuten, vom 28.3.)

Ich habe hier u. a. von Ashitaka viel über die Deflation gelesen und gelernt. Auch, dass man kommende Inflation 10 Meilen gegen den Wind riecht, während man eine kommende Deflation noch nicht mal eine Sekunde vor ihrer Ankunft sieht.

Vielleicht doch, wenn man Flassbeck heißt? Auf die üblen Folgen der Deflation, die hier beschrieben wurden, geht Flassbeck nicht ein.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung