Der Westen gehört zu Deutschland

Mephistopheles, Freitag, 31.03.2023, 14:22 (vor 339 Tagen) @ Der gestiefelte Kater2771 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 31.03.2023, 14:26

Die seelische Verfassung der Deutschen ist natürlich auch eine Folge der Historie. Deutschland gehört von seinem Ursprung und seiner spirituellen Aufgabe her weder zum Westen noch zum Osten, aber über Prinzipielles machen sich die wenigsten Gedanken.

Der Westen gehört zu Deutschland. Von den Ursprüngen her.
Sowohl die Lombarden (Italien) wie die Vandalen (Spanien) wie die Franken (Frankreich) wie die Angeln und die Sachsen (Angelsachsen) sind germanische Völker deutschen Ursprungs.
Nicht dazu gehören die Schotten, die Waliser und die Basken.

Mit der Zerschlagung Deutschlands haben sich diese Völker ihrer Wurzeln beraubt. Ihr Untergang ist somit vorherbestimmt, genauso wie der Untergang Roms vorherbestimmt war, als Kaiser Konstantin es mit dem Übertritt zum Christentum seiner antiken Wurzeln beraubte.
Der Untergang des westens wurde an 8. Mai 1945 besiegelt.

Genau wie bei Übertritt Konstantins zum Christentum dauert es aber wahrscheinlich länger als 1 Jh., bis "der Westen" verschwunden ist. Aber nicht sehr viel länger.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung