Hilfe! Was sind Pronomen und wie werden sie verwendet?

Plancius, Freitag, 31.03.2023, 13:42 (vor 479 Tagen)3285 Views

Ich bewerbe mich gerade um ein neues Projekt und muss da ein Formular zum Anlegen eines Personalstammsatzes ausfüllen.

Eine Frage lautet: "Mit welchem Pronomen möchten Sie angesprochen werden?"

Ich muss ehrlich sagen, darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht und ich weiß auch gar nicht, was damit gemeint ist. Selbst nach einigen Nachforschungen über Google bin ich nicht so richtig schlau geworden. Ich weiß nur, dass es irgendwas mit Gender und geschlechtsneutraler Ansprache zu tun hat. Leider bin ich nach wie vor überfordert, weil ich damit noch nie was zu tun gehabt habe. Ein Kollege, den ich um Hilfe bat, sagte mir, ich solle in die Spalte einfach "er / sein" eintragen.

Ich weiß, dass Pronomen Sprachkonstrukte sind, um auf eine Person zu verweisen, ohne diese konkret anzusprechen. Ich habe sie seinerzeit als "persönliche Fürwörter" im Deutschunterricht kennengelernt.

Beispiel:

Er sitzt auf dem Stuhl.

Scheinbar haben die Mitarbeiter in den Personalabteilungen jetzt Probleme, die Leute in E-Mails oder im alltäglichen Umgang korrekt anzusprechen. Einige Nachforschungen meinerseits haben nun ergeben, dass statt der üblichen Personalpronomen wie er, sie, wir auch solche neumodischen Pronomen wie they, hem, xier, xes, sieer, dier und weiß der Teufel noch für weitere eigenartige Konstrukte gibt.

Ich habe mit diesem wirren Pronomenzeugs noch nie was zu tun gehabt. Es ist mir in der Praxis auch noch nie begegnet.

Wenn ich jetzt sage:

Xier sitzt auf dem Stuhl.

dann ist doch das ganze nur noch eine Verballhornung der Sprache. Sowas sagt doch kein einziger Mensch bzw. kann es nicht ernst nehmen.

Was soll das also alles?
Haben die Personaler allesamt Langeweile, dass sie sich mit so einem Irrsinn beschäftigen?

Gibt es hier im Forum irgendjemanden, der mit dem Thema überhaupt schon mal konfrontiert wurde bzw. solche wirren Sprachkonstrukte schon mal in der täglichen Praxis gehört hat?

Das Schlimme dabei ist ja, dass ich mir dabei Gedanken mache, versuche es zu hinterfragen, während meine Kollegen das ganze einfach achselzuckend hinnehmen und weiter ihrer Wege gehen. Es kann doch nicht sein, dass an und für sich intelligente Leute nicht merken, dass sie in diesem Irrenhaus namens Deutschland langsam den Bogen überspannen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung