Herstellung von Wettbewerb und Anpassung an lokale Gegebenheiten

Morpheus ⌂, Donnerstag, 30.03.2023, 02:18 (vor 383 Tagen) @ Kaladhor2639 Views

Hallo Kaladhor,

1. Bildungssystem auf den Stand Anfang der 90er zurücksetzen, inklusive Anforderungen Abitur und Wiedereinführung alte Rechtschreibung! Schwerpunktsetzung MINT!

Meinst Du wirklich, dass das geht? Was kann ein Lehrer in die Vorbereitung einer Unterrichtsstunden investieren? Was investiert ein durchschnittlicher "Influencer" in die Vorbereitung seiner Videos?
Schule muss besser sein, als solche Influencer oder zumindest nicht schlechter und muss deshalb mMn komplett anders werden. Im praktischen Teil müssen die Menschen sich bewegen und ihre Lebensgrundlagen autark bewältigen lernen. Damit die Menschen wirklich frei sind, auch wieder von der Gesellschaft, weil sie, wenn wir es zwei Generationen durchgehalten haben, zur Not jederzeit wieder zu einem autarken Leben zurückkehren könnten.

2. Sehr starke Reduzierung von Studienplätzen in den Geisteswissenschaften, Professuren analog! Einführung NC alle Fächer, Abschaffung Bologna-System, Rückkehr zum alten Diplom!

Alle Einrichtungen sollen direkt und dezentral von den Bürgern finanziert werden. Was die Bürger nicht bereit sind zu bezahlen, wird es nicht mehr geben. Wenn mehrere Kommunen gemeinsam eine Universität betreiben, können sie sich wünschen was sie finanzieren wollen, um im Wettbewerb mit den Nachbarregionen erfolgreich zu sein. Keine zentralen Vorgaben. Sollen doch die links-grünen gemeinsam finanzieren was sie wollen. Müssen dann sehen, ob das Firmen anzieht und für Einnahmen sorgt.

3. Abschaffung Quotensystem, Wiedereinführung Leistungsprinzip!

Wir hatten es, Zwangsabgaben, also Geld, schafft Arbeitslager ohne Lager. Es gibt eine ganz einfach Integration von jungen Menschen und Migranten in den Arbeitsmarkt. Eine Kopfsteuer für 5 Jahre, nach der Ausbildung/dem Sprachkurs. Im ersten Jahr vielleicht 500€ pro Monat, danach für 4 Jahre 1000€ pro Monat. Die Lohnsteuer wird angerechnet. Es muss aber ein Arbeitsnachweis erbracht werden, der auch geprüft wird, damit das Geld weder von Papi noch aus kriminellen Aktivitäten kommt. Wer als Migrant nicht zahlen kann, wird abgeschoben. Bei jungen Menschen kommen vielleicht Füherschein-Entzug, Internet-Sperre oder andere Formen von Repressalien und am Ende Knast infrage. Da kann jede Kommune kreativ werden. Wer es nicht versteht, muss drüber nachdenken, wie das wirkt. Die Betroffenen behalten die volle Freiheit, müssen sich Arbeit selbst suchen und dann malochen. Alles dezentral, eigenständig, ohne Kontrolleur und Betreuer.
So funktioniert Geld seit zehntausend Jahren. Wir sind nur so dumm, dass wir es nicht verstanden hatten und deshalb nicht nutzen konnten. Aber wer so einmal in den Arbeitsmarkt integriert ist, der bleibt das auch.

4. Politik: Abschaffung Berufspolitikertums!!! Parlamentarier dürfen maximal zwei Legislaturperioden in irgendeinem Parlament sitzen (dazu zählen auch Landes- und Kommunalparlamente!)

Keine Abgeordneten mehr, nur normale Menschen, die zeitlich begrenzt, kommunal in geheimer Wahl ohne Wahlwerbung gewählt werden und dann die Kommune organisieren, gegen eine angemessene Entschädigung.

5. Abschaffung der Zweitstimme, somit Überflüssigmachung von Parteien! Vorbei die Zeiten, wo unfähiges Listenpersonal in die Parlamente geschwemmt wurde. Jeder Parlamentarier ist dann tatsächlich nur noch seinem eigenem Gewissen verpflichtet.
6. Unterbindung Lobbyismus/Korruption durch drakonische Maßnahmen: Verlust jeglichen Vermögens für Parlamentarier und Lobbyist mit gleichzeitigem Berufsverbot, entsprechendes Unternehmen erhält Geschäftsverbot im Land.

Korruption wird strukturell ausgeschlossen, wenn die Bürger die öffentlichen Einrichtungen direkt und dezentral finanzieren. Und Lobbyisten gibt es nicht, wenn alle Entscheidungen völlig dezentral fallen. Dann ist Lobbyismus identisch mit Werbung.

Ich könnte noch viele viele zusätzliche Punkte anbringen, aber das wichtige ist, Vielfalt zuzulassen. Denn nur so werden wir die stark gespaltene Gesellschaft wieder befrieden und dann über den Erfolg auch vereinen können. Neben Kommunen mit Corona-Maßnahme, die gerne die Ukraine unterstützen und Flüchtlinge aus allen Ländern aufnehmen, kann es auch Kommunen geben, die keine Corona-Impfungen zulassen und keine Flüchtlinge aufnehmen. Wer Flüchtlinge haben will, muss sie bei sich unterbringen und nicht in einer Nachbar-Kommune, die dann die Lasten tragen muss. Letztlich wird der wirtschaftliche Erfolg im Wettbewerb die Kommunen wieder annähern, weil Kommunen, die sich links-grün-idiotisch verhalten wirtschaftlich schwächeln werden und dann Einwohner und auch Einfluss verlieren werden. Und zwar ohne, dass so etwas befohlen oder bestimmt oder festgelegt werden muss. Jeder darf mittels Erfahrung zu eigenen Erkenntnissen gelangen.

Grüße
Morpheus

--
-------------------------------------------
Wir - für die unbeschränkbare Freiheit.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung