Danke, ...

Weiner, Mittwoch, 29.03.2023, 13:04 (vor 334 Tagen) @ NST1837 Views

.. bist halt ein praktisch veranlagter Mann, NST!

Wenn ich schon schreibe, dann bitte eine Frage zur JUSTINE von de Sade: ich hab den bzw. die Roman(e) nicht gelesen und werd's mir wohl auch nicht antun. Aber es interessiert mit eine Sache: als Justine am Ende vom Blitz erschlagen wurde, hat man da hinterher ihren Leichnam gefunden - oder etwa nicht?

Ich kenne natürlich die Folgewirkung bzw. die 'philosophischen' Implikationen dieses Romans bzw. auch des Schwesterromans "Juliette". Das reicht bis in die Frankfurter Schule (und deren spätere Selbstzweifel).

https://de.wikipedia.org/wiki/Dialektik_der_Aufkl%C3%A4rung
(Exkurs II)

Die Bilder, die de Sade entwirft kann man auf unsere heutigen Zeit übertragen, d.h. ein großer Teil unserer heutigen 'Eliten' und Unterschichten ist heute genauso verdorben wie vor 250 Jahren der Adel, das damalige gehobene Bürgertum und der damalige 'Pöbel'. Man kann nach der Ursache fragen, aber abgesehen von epochalen/zyklischen Gründen sehe ich die Hauptursache in extremem Reichtum und extremer Armut, verbunden mit einer hohen Populationsdichte, d.h. Armut in der Einsamkeit am Rande der Wüste oder im Urwald führt nicht zu solchen Exzessen und seelischen Einstellungen. Es muss also ein wirtschaftlicher Wachstumsschub vorausgegangen sein, verbunden mit einer Steigerung der Population. Auch deshalb tauchen ja, wie heute, auch bei de Sade Gedanken an Depopulationen auf.

Da Du, NST, der Adressat des Beitrages bist, kann ich auch die 'theologische' Komponente erwähnen, die in diese Geschichte mit hereinspielt. Könnten Juliette wie Justine gleichermaßen sich auf den WEG in Richtung Transzendenz machen - oder ist Juliette dieser WEG verschlossen? Insofern der WEG eine Loslösung von allem 'Irdischen' erfordert, würde ich Justine die besseren Chancen geben. Und das passt dann (am Ende) zu der Sache mit dem Blitz - entweder war das ein genialer schriftstellerischer Einfall oder de Sade hat auf biblische Vorbilder zurückgegriffen (Elia, Henoch).

Grüsse, Weiner

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

PS: für Mitlesende, die wissen wollen, was mit dem WEG gemeint ist, hänge ich hier ein paar LINKs an, wohl wissend, dass die Wikipedia keine sehr geeignete Quelle ist, aber die Richtung doch erkennen lässt (etliche der Artikel sind auch auf Deutsch erhältlich, siehe Auswahl linkerseits oder via Menü rechts oben).

https://en.wikipedia.org/wiki/Fana_(Sufism)
https://en.wikipedia.org/wiki/Nirvana_(Buddhism)
https://de.wikipedia.org/wiki/Moksha
https://de.wikipedia.org/wiki/Kaivalya
https://en.wikipedia.org/wiki/Rainbow_body
https://en.wikipedia.org/wiki/Resurrection
https://en.wikipedia.org/wiki/Transcendence_(philosophy)
https://en.wikipedia.org/wiki/Apophatic_theology


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung