Leserzuschrift: Künstl. Vitamin D nur ein Isomer (?)

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Dienstag, 28.03.2023, 19:28 (vor 385 Tagen) @ Ikonoklast4713 Views

irgendwo habe ich mal gelesen, dass man vor ein paar Jahren herausgefunden hat, dass das künstlich hergestellte Vitamin D "nur" ein Isomer des körpereigenen ist, d.h., zwar die gleiche Summenformel hat - weswegen man sie für identisch hält -, aber die 3D-Struktur abweicht, was möglicherweise zu einer unterschiedlichen biologischen Wirkung führt. In dem Text wurde darüber spekuliert, dass das künstliche Vitamin D die Rezeptoren besetzt, wodurch das natürliche nicht zum Zuge kommt, und man dadurch u.U. doch unter Mangel leidet, obwohl der Bluttest einen ausreichenden Spiegel anzeigt (weil er die Varianten nicht unterscheidet).
Solange der Körper in der Haut genug Vitamin D bildet (Rohstoffe: Cholesterol und Sonnenlicht) sollte man demnach künstliches Vitamin D meiden.

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung