"Seltene" Angiosarkome auf dem Vormarsch

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Dienstag, 28.03.2023, 17:59 (vor 333 Tagen) @ Falkenauge2692 Views

Es häufen sich Meldungen über Angiosarkome:

https://nitter.net/search?f=tweets&q=Angiosarcoma&since=&until=&near=

Was sind Angiosarkome:

https://dgdc.de/angiosarkom-as.html

Das Wort Sarkom leitet sich von dem altgriechischen Wort für „Fleisch“ ab. Sarkome sind seltene bösartige, meist aggressive Tumore im Knochen-, Muskulatur- oder Bindegewebe. Unter die hier beschriebenen Angiosarkome fallen verschiedene Tumore der Blut- oder Lymphgefäße der Haut. Beide Gefäßsysteme gehören zum Bindegewebe. Je nachdem, wo die Tumore auftreten, unterscheidet man das am häufigsten vorkommende Angiosarkom auf der Kopf- und Gesichtshaut und das eher seltene Angiosarkom nach einer Strahlentherapie in den bestrahlten Hautarealen. Ebenfalls nur sehr wenige Patienten haben ein Lymphangiosarkom. Es betrifft meist Frauen mit chronischen Lymphödemen der Beine und Arme.

...

Welche Ursachen hat ein Angiosarkom?
Die Tumore entstehen aus Endothelzellen, das sind spezialisierte plattenförmige Zellen, die die Innenseite von Blut- und Lymphgefäßen auskleiden. Die genauen Ursachen sind unklar. Man weiß aber inzwischen, dass eine Strahlentherapie ein Risiko darstellt. Außerdem scheinen Lymphödeme und eine genetische Veranlagung eine Rolle zu spielen.

Das Endothel so, so, muss wohl der Klimawandel sein:

https://dasgelbeforum.net/index.php?mode=search&search=Endothel

Der fiese Klimawandel ahmt wohl Strahlung im Endothel nach:

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=629331

--
Grüße

[image][image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung