oops, hatte ich nicht bedacht

Manuel H., Dienstag, 28.03.2023, 14:17 (vor 335 Tagen) @ Revoluzzer3537 Views
bearbeitet von Manuel H., Dienstag, 28.03.2023, 14:25

Prinzipiell möglich, dass die anderen Staaten sich entweder der Abstimmung verweigerten oder sich der Stimme enthielten.

Außerdem ist es ja der UNO Sicherheitsrat, der hat ja kaum Mitglieder (hatte ich überlesen)

Zu den ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates gehören:
Frankreich.
Russland.
die USA.
China.
Großbritannien.

Dass die Täter und deren Komplizen gegen eine Untersuchung sind, ist ja verständlich.

Dann gibt es noch "nicht ständige Mitglieder", die sich auch noch alle paar Jahre abwechseln.

Indien, Mexiko, Norwegen, Irland und Kenia sind als neue nicht-ständige Mitglieder formell dem Sicherheitsrat beigetreten. Vertreter der fünf Staaten nahmen am Montag an einer ersten Sitzung teil. Die Länder waren im Juni vergangenen Jahres von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in das UN-Gremium gewählt worden.

Der Sicherheitsrat hat 15 Mitglieder: Neben den fünf ständigen Mitgliedern USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien werden zehn weitere Staaten von der UN-Generalversammlung jeweils für zwei Jahre in das Gremium gewählt. Den Ratsvorsitz hat derzeit Tunesien inne.


Die Generalversammlung der Vereinten Nationen wählte am 09. Juni 2022 fünf neue nichtständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats für die zwei-jährige Amtszeit 2023 und 2024: Ecuador, Japan, Malta, Mosambik und die Schweiz. Die neuen Mitglieder ersetzen Indien, Irland, Kenia, Mexiko und Norwegen, deren Amtszeit am 31. Dezember 2022 endete.

Ab 1. Januar 2023 sind damit folgende zehn Staaten nichtständige Mitglieder des Sicherheitsrats: Albanien, Brasilien, Ecuador, Gabun, Ghana, Japan, Malta, Mosambik, Schweiz, Vereinigte Arabische Emirate (VAE).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung