Die Reisebank arbeitet mit Western-Union zusammen

Manuel H., Dienstag, 28.03.2023, 11:08 (vor 389 Tagen) @ BerndBorchert2124 Views

Beautragt man die Reisebank mit einer Bargeldüberweisung (Einzahlung bar oder unbar, Auszahlung bar weltweit), dann gibt sie den Auftrag an Western Union weiter und kassiert dafür vom Kunden zusätzliche Gebühren. Günstiger ist es, direkt Western Union zu nutzen. Macht man das über eine App und über sein eigenes Girokonto, wird es noch mal ein wenig günstiger.

Neben dem Platzhirschen Western Union gibt es noch einige kleinere Konkurrenzfirmen wie RIA usw.

Legt man einen Beleg vor, dass man illegal eingewandert ist, dann werden einem die Gebühren erlassen. So soll es den Neubürgern hier aus Steuergeldern und illegalen Verdiensterträgen ermöglicht werden, den üblichen Verdächtigen die immensen Schlepperkosten zu erstatten.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung