Das ist ein guter Ansatz .....

NST, Südthailand, Dienstag, 28.03.2023, 03:15 (vor 336 Tagen) @ Mephistopheles2193 Views


Vor allem gab es keine schrift. Sollte das ein Ansatzpunkt sein? Man schaft einfach Lesen und schreiben und rechnen ab? Rechnen braucht man in einer Gesellschaft ohne Herrschaft sowieso nicht.

Nicht lesen, nicht schreiben, nicht rechnen, nicht arbeiten.
Eine oder 2 Generationen, in denen die Kinder das nicht erlernen, würden genügen und wir haben wieder eine Gesellschaft, die die Schrift und damit die Herrschaft vollkommen vergessen hat.

.... und der wird definitiv mindestens auf der Hälfte des Planeten so kommen. Die trotzdem nötigen Schreibarbeiten - werden KIs erledigen, denn die Herrschaft wird weiter existieren.

Schon heute dürften KIs wie ChatGTP V. 4 - das alles für die westlichen Sozialstaaten locker abwickeln können. In den BRICS Ländern, Russland u. Asien wird weiter gearbeitet werden (Drangestellte) - sogar recht komfortabel lebend - in ihren Käfigen - die man Eigentumswohungen nennen wird ...

[image]

Solche Komplexe finden sich auch noch in den westlichen Verwaltungseinheiten .... aber das wars dann wohl.

Niemand im Volke - das es nicht mehr geben wird, wenn alles Bunt und Woke ist, kann mehr lesen u. schreiben, wozu auch - die Truthähne werden so lange gefüttert wie sie gebraucht werden - Netflix und Co. erledigen den Rest.
Das ist das Konzept der Schönen Neuen Welt.
Willkommen daheim!
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung