Nu gucke, da steht's doch

Bergamr, Montag, 27.03.2023, 22:10 (vor 429 Tagen) @ Morpheus2341 Views

Hallo Morpheus,

nu gucke: >> Ja, für den Machthaber sieht es so aus, dass ihm das nicht gelingt und deshalb scheitern sie regelmäßig am Geld. Weil es immer mit Deflation oder Inflation zu Ende geht ...Alle streben danach ihre Gebiete zu vergrößern, um ihre Herrschaft sicherer zu machen. Dann verteilt sich das Geld schlechter und der Machthaber geht unter ... Ja, natürlich, am Anfang niedrig, am Ende stets zu hoch. Und auch die Form des Geldes ist völlig der Willkür des Machthabers unterworfen<<

Da hast Du doch die debitistische Zusammenfassung selbst zu Papier gebracht. Außer Deiner 'Geld-verteilt-sich-schlechter-Aussage' (die nicht zutreffen kann, da sich 'Geld' nicht räumlich begrenzt niederläßt) stimmt doch alles mit der Debitismustheorie von @dottore überein.

Jetzt mußt Du nur noch den Winkelzug von Rousseau zu >>Ich hoffe nicht auf bessere Menschen, sondern ich kann Dir ein System konstruieren, dass die Schlechtigkeit der Herrscher, die immer da sein muss, aus dem Spiel nimmt und trotzdem funktionieren wird<< zu verstehen suchen.

Dein logischer Fehler ist, daß Du nicht siehst, daß Du mit Deinem Versuch nur ein weiterer 'Schlechter Herrscher' bist resp. werden würdest.

'Der Mensch ist dem Mensch ein Wolf.'

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung