Wie ich schon sagte, - ich sehe das anders

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 27.03.2023, 05:40 (vor 392 Tagen) @ NST1384 Views

Ich kenne den Original Attali nicht, bin aber sicher, diese Verknüpfungen von Kreti und Pleti (Bedürfnisbefriedigung des gemeinen Volkes) fehlen darin und das ist eben der Kernpunkt des Ganzen. Romane im Allgemeinen sind immer die besseren Quellen - meine Erfahrung.

Zum einen: Das Original von Attali ist in einem meiner links weiter oben enthalten, die maßgeblichen Passagen auch in deutsch übersetzt.

Zum anderen: Es kann bei Attali keine Bedürfnisbefriedigung geben, weil das, was er beschrieben hat, ist nichts anderes als eine knallharte Methode, um ein bestimmtes Klientel, also die Menschen, die ins Rentenalter kommen, abzumurksen.

Während bei de Sade in all seinen Büchern (ich habe mehrere von ihm, auch die 120 Tage von Sodom) die Befriedigung durch Perversion in allen möglichen Kombinationen von Leid und Sex vorliegt, gibt es bei Attali keine Befriedigung. Er beschreibt nur in nüchterner Form eine Strategie als Notwendigkeit. Emotionslos.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung