Alle 50 bis 100 Jahre regnet es sehr stark, aber es kommt niemals nie vor, dass in einer Volkswirtschaft alle Kredite zurückgezahlt werden

Morpheus ⌂, Sonntag, 26.03.2023, 19:58 (vor 453 Tagen) @ dito3374 Views

Hallo dito,

du machst da einen falschen Vergleich.
Es geht nicht um den Kollaps des Finanzsystems, sondern die Aussage, dass das Geld nicht vorhanden wäre, um die Zinsen zu zahlen.

Das mit dem Kollaps liegt an zu großen Währungsgebieten und ein paar anderen, untergeordneten Faktoren, aber das war hier bei meiner Antwort KEIN Thema.

Sondern, dass bei der Rückzahlung von Krediten summarisch das Geld nicht ausreicht, um die Zinsen zu bedienen. Solche Betrachtungen sind purer Unsinn.

Die Schulden wachsen seit Jahrzehnten immer weiter an. Es ist also immer mehr Geld da, um zu tilgen und Zinsen zu zahlen. Und niemals wird von allen Kreditsummen zusammen pro Jahr anteilig mehr als 10 Prozent getilgt. Weil bei den hohen Immo-Krediten liegt die Tilgung eher bei 2 Prozent. Bei Firmenkrediten wird, wenn es um Betriebsmittel geht, i.d.R. gar nicht getilgt, sondern mit einem wachsenden Geschäftsbetrieb eher aufgestockt. Und bei Konsumentenkrediten, wo höher getilgt wird, handelt es sich im Vergleich um niedrige Beträge.

Der Fall, dass all diese Kredite gleichzeitig zurückgezahlt werden, ohne dass neue Kredite aufgenommen werden, wird nicht kommen. Auch nicht in 300 Jahren. Vorher bricht das System aber aus anderen Gründen zusammen.

Nur darum ging es hier. Ich war auf diesen Unsinn auch einmal reingefallen, bis ich dann angefangen habe selber nachzudenken.

Grüße
Morpheus

--
-------------------------------------------
Wir - für die unbeschränkbare Freiheit.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung