Das ist eben das Trauma des alten weißen Mannes

Mephistopheles, Sonntag, 26.03.2023, 14:07 (vor 427 Tagen) @ MausS4130 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 26.03.2023, 14:22

nur das Wort selbst vermeidet er zu erwähnen.

Ansonsten stellt er sich als eine Art Goebbels 2.0 dar.

Erschütternd ist lediglich, das es derart wahnsinnigen Individuen ermöglicht wird, die Zukunft der Zivilistion zu gestalten.

Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass unsere Zivilisation nicht am Alter stirbt - also am Ende ihres universellen Zyklus untergeht - und mithin als Grundstoff und Basis für einen nächsten menschlichen Geschichtszyklus dient, sondern durch eine vollkommen irrationale Selbstvernichtung zum kompletten Verschwinden humanoiden Lebens auf der Erde führen wird.

...der, wenn auch, neuerdings uneingestandenermaßen, früher war man da offener, der Meinung ist, die eigene Art sei die einzig mögliche vollwertige und vollständige Art des Menschseins. Folglich verwechselt er den Untergang der europäischen Zivilisation mit dem Untergang der Menschheit.

Was nach alledem, was gegenwärtig geschieht, auch irgendwie folgerichtig und logisch erscheint.

Ich glaube aber, die Menschheit wird genau so wenig aussterben, wie die Neandertaler ausgestorben sind, wovon sich jeder Mann, der Sonntags frühmorgens, ungekämmt und ungewaschen, in den Spiegel sieht, ohne weiteres überzeugen kann: Wir!, die Europäer sind die überlebenden Nachkommen der Neandertaler! Wir sind die Neandertaler!

Mehr dazu im Link

Schon traurig, das alles - ist aber so.

MausS

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung