Natürlich ist dieses ganze Corona-Getue eine äußerst komplexe Maßnahme

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 26.03.2023, 12:47 (vor 453 Tagen) @ Reffke1627 Views
bearbeitet von helmut-1, Sonntag, 26.03.2023, 13:07

Langsam kommt so manches ans Licht, das sich ins Puzzle einfügt. Ich werde eine Hypothese erstellen, wie ich diese Zusammenhänge einordne. Heißt noch lange nicht, dass ich damit recht habe, aber vielleicht in Teilen. Dazu fehlen mir aber noch ganz bestimmte Kenntnisse, die ich noch recherchieren muss.

Was ich aber schon heute weiß, das ist die Geschichte, wie Attali da ins Räderwerk reinpasst.

Und zwar so:

Warum ist Attali so interessant:

Jacques Attali war der persönliche Berater von Präsident Mitterand. Er ist intelligent und verfügt auch über weitreichendes Wissen, auch im Detail. Schon immer hatte er futuristische Ideen und Ansichten, die man als „absonderlich“ bewertet hatte. Bereits 1981 veröffentlichte er ein Buch, in dem er die Marschrichtung der Medizin zwar beschrieben, aber auch kritisiert hatte: „Die kannibalische Ordnung: von der Magie zur Computermedizin“.

Vermutlich war dieses Buch der Anlass für Michel Salomon, mit Attali ein Interview zu führen, das Salomon in einem Buch veröffentlicht hat, mit dem Titel „L'Avenir de la vie“ (die Zukunft des Lebens). Seit sich herumgesprochen hat, was da in diesem Original drinsteht, ist dieses Buch total vergriffen und die paar Exemplare, die derzeit angeboten werden, sind von früher ca. 28 € auf 1.000 € hinaufgewandert. Amazon Frankreich – als Beispiel - hat nur noch eines im Angebot.

https://www.amazon.fr/LAvenir-vie-Salomon/dp/222150237X

Dieses Buch wird mit aller Gewalt von den offiziellen Stellen als „nicht existent“ deklariert, die Inhalte von den Faktencheckern weltweit als Fake hingestellt. Allen voran die Faktenchecker der AFP. Aber das Buch gibt es, sonst gäbe es ja nicht die Kopien daraus:

https://data.over-blog-kiwi.com/4/15/26/84/20210819/ob_3551b2_lavenir-de-la-vie-1981-ja...

Der Inhalt wurde auf Deutsch sinnlicherweise von einer Organisation, die sich der Rundumbetreuung alter und pflegebedürftiger Menschen in ihrer gewohnten Umgebung, also zuhause, verschrieben hat, relativ genau übersetzt:

https://pflegekraefte-service.de/presse/politik-und-wirtschaft/jacques-attali-in-zukunf...

Natürlich ist die Diskussion um die Reduzierung der Weltbevölkerung nicht neu, - aber Attali hat dafür einen Weg aufgezeichnet, der nicht nur ethisch verwerflich ist, - es geht um viel mehr: Corona, Covid und die Impferei ist genau das, was er vorausgesagt hat. Das raffinierte Mittel der Euthanasie, wobei man da niemanden zwingen muss, sich in einen Container zu begeben, wo dann das Gas aufgedreht wird, ist die gezielte Propaganda der Regierung(en).

Ich zitiere aus der Übersetzung dazu nur zwei Sätze:

Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen. Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.

Zu meiner Bewertung und Beobachtung:

Wer hier nicht die absolute Duplizität zur abgelaufenen Realität erkennt, dem ist nicht zu helfen. Es war aber nicht geplant, dass hier Fachleute die Gefahren aufzeigen und auch die Nebenwirkungen analysieren. Es war gedacht, dass diese Spritze das Leben der älteren Generation verkürzt und bei jedem Todesfall eine andere, natürliche Ursache angegeben wird.

Diese Nebenwirkungen wie Myokarditis, gerade bei jungen Menschen, die sportlich aktiv sind, sowie auch die immer häufiger zu beobachtende Unfruchtbarkeit bei Frauen, weil sich die Eizellen nicht mehr so einnisten wie früher, das sollte nicht passieren und auf keinen Fall publik werden.

Wir haben im Freundeskreis jemanden, der in Frankreich lebt und dort auch im Schuldienst beschäftigt ist. Ich habe darum gebeten, eventuell über diese Schiene , also vielleicht zum "Zwecke des Lehrinhalts", an dieses Buch zu kommen, wenigstens dazu, dass ich an qualitativ gute Kopien komme.

Aus der Antwort kann ich bereits entnehmen, was ich nicht bedacht habe: Da kommen Fragen, wofür man das haben will, was einen daran interessiert, usw. Auch eine Schule untersteht ja einem Ministerium, daran hatte ich nicht gedacht. Der daraufhin formulierte Wunsch des Bekannten, sich nicht mehr mit derlei Dingen zu befassen, um in Ruhe und ohne Aufregungen in die Rente zu kommen, bestätigt meine Befürchtung.

Es ist schon bemerkenswert, wie intensiv zum einen die Stellen, die die Spritze als das einzige sichere Mittel anpreisen, was uns vorm sicheren Tod rettet, die Inhalte dieses Interviews ad absurdum stellen wollen, und wie gläubig die Impffanatiker diese Marschrichtung übernehmen.

Wenn ich daran denke, wie diese Impfzentren überlaufen waren, dass man sich Termine geben lassen musste, usw., und stelle dann diesen Satz aus dem Buch mit dem Interview gegenüber:

„Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.”

Dem Dümmsten müssten hier eigentlich die Augen aufgehen, und für mich ist es absolut erklärlich, dass sämtliche offiziellen Stellen Gift und Galle spucken und dieses Buch bekämpfen wie der Teufel das Weihwasser. Schließlich sehen sie bei weiterer Verbreitung des Inhaltes die reale Gefahr am Horizont, dass diejenigen, die zum Impfen aufgerufen oder gewisse Personenkreise sogar dazu verpflichtet haben, sich irgendwann wegen des geplanten Völkermords verantworten müssen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung