Nichts als daherphantasierte Schlaumeierei

MausS, Samstag, 25.03.2023, 13:48 (vor 452 Tagen) @ Beo223103 Views

Erst widernatürliches Verhalten - und damit jedwedes(!) zivilisatorische Einwirken - zerstören die natürlich gegebene Gesundheit.

Du kennst NICHT "jedwedes zivilisatorische Einwirken". Du kennst nur diese eine, extrem parasitäre Zivilisation.

Welche Abstufungen in "parasitär" hast Du dir da so alles ausgedacht?

Sie wird durch eine andere abgelöst werden[/b] - das ist sicher. Es gibt nämlich ein "Zivilisationsgen" in einer gewissen Menschenrasse.

Auf derart unbelegten(!) abstrusen Quatsch fällt mir gleich gar nichts ein...

Es gibt da sicher

siiicher, siiicher [[euklid]]

einige Zukunftsoptionen...

ja dann zähle sie halt doch mal alle auf!

nämlich für Dienjenige, die sich das konkret vorstellen können (= Plan) und daran arbeiten wollen (= Fleiß).

Phantasie! Leute, habt mehr Pantasie!!!

Alle anderen werden ihre zivilisatorischen Lektionen wiederholen müssen.

Sagt genau... wer? [[hae]]

Das scheint mir die wichtigste Lehre des Lebens zu sein: Lerne aus deinen Fehlern .. es lohnt sich.

Binse. [[top]] Kleinkinder werden so erwachsen. (Aber wohl nicht alle.) [[trost]]

Und was ist denn der schönere Tod: Sterben an faulen Zähnen, oder vom primitiven Nachbarstamm "ganz natürlich" erschlagen zu werden? Mir sind faule Zähne lieber .. da kann ich was dagegen tun. Ich habe bereits dritte Zähne, und die funktionieren gut.

Stamm, erst recht mit Nachbarsteamm, bedeutet Zivilisation. Erst denken, dann schreiben! :-)

Von faulen Zähnen habe ich in aller Literatur, die ich über vorzivilisatorisches Leben bisher gelesen habe, nie etwas lesen müssen. Immerhin habe ich mich damit aber beschäftigt, was mir diese dumme Herumphantasiererei erspart, aus der andere ihre Erkenntnisse ziehen müssen. [[trost]]

Im übrigen, ich sehe zwischen Gesundheit und Zivilisation (als solcher) keinen zwingenden Widerspruch.

Nö, Du nicht, da bin ich mir mittlerweile sicher. Wie sollte das auch ohne Wissensbasis funktionieren? Da kann nur sowas wie Gläubigkeit und Quasireligiösität entstehen, logisch! [[zigarre]]

Und falls doch: Auch (scheinbare) Widersprüche sind gewissermaßen auflösbar .. wie die gesamte Schöpfung ja ebenfalls lehrt: Sie lebt und gedeiht durch Dualität, also durch Widerspruch und Widerrede.

Lass das mal nicht Flora und Fauna hören, die stellen ihr Leben und Gedeihen daraufhin glatt ein!

Das gilt auch für die Evolution allgemein .. u.a. auch der Ideen und sozialen Systeme.

Sagt genau wer, und belegt es wie und womit?

Der einzige wirklich hartnäckige, vielleicht unauflösbare Widerspruch ist immer derselbe: der parasitäre Egoismus. Dieser lebt nach dem Motto: "Nach mir die Sintflut."

Dieser scheissparasitäre Egoismus nimmt manchem doch glatt sogar die Kraft, sich ernsthaft und tiefgründig mit jenen Dingen zu beschäftigen, für welche er sich trotzdessen und wider jede Vernunft als kundig auszugeben versucht! [[wut]]

Das kannst Du dir gar nicht ausdenken, dass es solche Leute wirklich gibt.
[[euklid]]

Mit Gruß, MausS

PS: Da zufälligerweise gerade heute der 'Internationale Tag des sinnvollen Gebrauchs von Smileys' ist*, habe ich mich ausnahmsweise mal in allerkeinster Weise zurückgehalten.

* Phantasie! Leute, habt mehr Pantasie!!! (Eigenzitat)

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung