Unbelegte Behauptung. Die anthropologischen Belege sprechen eine andere Sprache.

MausS, Freitag, 24.03.2023, 17:58 (vor 454 Tagen) @ Kaladhor23915 Views

Mal daran denken, ohne den ganzen zivilisatorischen Schnickschnack liegt die Lebenserwartung eines Menschen etwa bei 30 bis 40 Jahren, dafür dürfte dann auch das Gebiss ausgelegt sein.

Ohne zivilisatorische Einflüsse gilt das gute Doppelte als ausführlich geschildert und belegt.
In der Schulliteratur darf davon selbstverständlich keine Rede sein.
Klare Aussagen hierzu würden die jungen Adressaten möglicherweise gewaltig verunsichern und für die geheiligten Zwecke staatlicher Herrschaftsstützung eher nutzlos machen.

In der Zivilisation musste man sich erst wieder mühsam an diese Altersschwelle heranarbeiten, die wir demnächst dann komplett aus den Augen verlieren werden - allerdings nicht in Richtung höherer Zahlenwerte...

Ach ja, Standardfutter für den Menschen müssten Blätter sein, denn das ist die Hauptkost unserer nächsten Verwandten, den Primaten.

Bonobos ernähren sich hauptsächlich von Blättern?

Ich frage ja nur für einen Freund. :-)

Freundlichst

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung