Ich finde seine Ansichten im Kern wohlbegründet, wenn auch im Detail gelegentlich übertrieben, und schätze ihn als Warner

Mephistopheles, Freitag, 24.03.2023, 08:32 (vor 341 Tagen) @ Kaladhor23702 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 24.03.2023, 08:35

künftig die geistigen Ergüsse von @Arbeiter zu ignorieren. Ich habe bereits seit geraumer Zeit den Eindruck, dass es sich dabei um einen eingeschleusten und geduldeten Troll handelt. Egal um was es geht, man möchte schreien, so sehr kollidiert das alles mit dem normalen Menschenverstand.

Insbesondere seine Warnung vor Impfungen allgemein ist durchaus rational begründet, zumindest wenn man von der Evolutionstheorie als Basis ausgeht und eine Pandemie nicht als Strafe Gottes ansieht:

Wie war es denn möglich, dass sämtliche Populationen aller Lebewesen alle Pandemien ohne weiteres überstanden haben, nicht jedoch alle Individuen?
Hat das evtl. einen Sinn, dass Individuen an einer Pandemie versterben, die Population nach der Pandemie jedoch meist gesünder ist als vorher?

Jede Behandlung hat, das ist sogar die offizielle Meinung der Schulmedizin, oder Schülermedizin, lt. Arbeiter, ihre Nebenwirkungen.
Arbeiter unterscheidet sich nur in dem Punkt, dass er die Schäden durch die Nebenwirkungen für gravierender hält als den Nutzen der Wirkungen.
Eine Meinung, die man durchaus rational vertreten kann und die in vielen Fällen (meist allerdings post festum!) nach dem Motto: Operation gelungen, Patient tot, auch bestätigt wurde.

Am besten eine kleine Liste erstellen und alle suspekten Foristen darauf vermerken, damit man auf deren Ausflüsse nicht mehr reagiert, egal wie sehr es in den Fingern juckt.

Meine Ferndiagnose für dich: Du leidest an einem Skotom. :-)

Ist genauso sinnlos wie irgendwelchen grünverstrahlten Leuten mit Argumenten zu kommen.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung