Ich weiss auch nicht genau, was ich tun würde ....

NST, Südthailand, Freitag, 24.03.2023, 02:47 (vor 391 Tagen) @ Plancius24980 Views
bearbeitet von NST, Freitag, 24.03.2023, 03:34


Ich für meinen Teil würde im Fall einer Krebsdiagnose sofort mit Fasten beginnen, um die Krebszellen auszuhungern, weiß aber letztendlich auch nicht, wie ich in der konkreten Situation unter Stress handeln würde, insbesondere dann, wenn die Ärzte das Fasten als Blödsinn abtun und als inkompatibel mit ihrer Therapie erklären würden. Die mir bekannten Ärzte belächeln auch bei einem gesunden Menschen überhaupt das Fasten als blödsinniges, religiöses Ritual.

... bin gerade vor ein paar Tagen von der Nachricht überrascht worden, dass ein alter Weggefährte an Krebs im Alter von 66 Jahren verstorben ist.

Direkten Kontakt hatten wir keinen mehr - nur noch hin u. wieder über Facebook. Aber eine kurze Geschichte dazu.

Damals ein Ur-Grüner, ebenso so wie ich auch, 2,xx gross, durchtrainiert - 10 Jahre in der Nationalmannschaft im Karate. So viel ich weiss, hat er noch bis ins Jahr 2022 Kurse geleitet - lebte seit 1989/90 in Neuseeland - war ausgewandert.

Ich kannte ihn noch so

[image]

Schuhgrösse 5x - wenn der dich getreten hat, .....

Ein Gesundheitsapostel seit ich ihn kenne, hatte Gartenbau studiert, wirklich ganz bewusst gelebt, so war ich nie drauf.

Ich wusste nicht dass er an Krebs erkrankt war.

Was ich aber weiss, wir sind alle sterblich - wie wir und wann wir sterben, das wissen wir nicht.

Meine Vorbereitung ist klar - ich bereite mich auf meinen Tod vor, sehr lange gemessen an der Zeit die schon verstrichen ist, kann es nicht mehr dauern. Alles andere ändert nichts ..... das sollte doch jedem klar sein.

Nein, der war nicht geimpft!
Jedes Leben endet tödlich - das ist es was verstanden werden muss u. ein langes Leben sagt nichts über die Qualität des selbigen aus.
Gruss

PS: eines seiner letzten Bilder auf FB war dieses ...

[image]

.... ich schätze er war absolut klar im Kopf und wusste was Sache ist - bis zum Schluss im Geiste des Samurai.

Vor allem weil sie sich nicht im Kopf zu gesunden Zeiten vorbereitet hatten. Dank der Tabuisierung von Krankeit und Tod in unserer Gesellschaft

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung