Die schlechte Situation der Russen im Informationskrieg ist dem gemeinen Russen auf der Straße durchaus bewusst und es grämt ihn auch

Plancius, Donnerstag, 23.03.2023, 17:58 (vor 337 Tagen) @ Morpheus2820 Views

Die russische Form der öffentlichen Kommunikation ist schlecht, wenn man sie mit der westlichen Maßstäben misst. Sie ist offen und ehrlich, was sie regelmäßig unbeholfen wirken lässt und sie für westliche Angriffe verwundbar macht und dumm dastehen lässt. Aber Putin lässt sich in der Sache und der Form nicht beirren und die gesamte Führung vertritt ihre Werte, von denen sie überzeugt sind,

Ich stehe ja permanent in Kontakt mit meinen russischen Freunden.

Sie verfolgen dabei intensiv auf Facebook, Telegram und im Internet die westliche Propaganda und sind immer ziemlich niedergeschlagen, dass der Westen im Informationskrieg mit weitem Abstand die Nase vorn hat. Das globale Medienkartell der US-Amerikaner und ihrer westlichen Partner incl. Hollywood dominiert die weltweite öffentliche Meinung.

Sie sind immer erbost darüber, mit welcher Chuzpe der Westen seine Lügen verbreitet, sie ständig wiederholt und immer und immer wieder mit dem gleichen Muster die Weltbevölkerung einlullen und gegen Russland aufhetzen kann.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung