KREBS - was jetzt schon tun?

Arbeiter, Donnerstag, 23.03.2023, 16:48 (vor 387 Tagen) @ Zweifler27484 Views
bearbeitet von Arbeiter, Donnerstag, 23.03.2023, 17:20

Hallo,

ich denke das die 3E von Hirneise etwas zu kurz gefasst sind und wir besser schauen sollte was Hirneise sonst noch sagt und auch weitere Aspekte integrieren.

Hier ein interessanter Artikel über ein Hirneise-Interview mit Ken Jebsen: https://hcfricke.com/2019/12/10/krebs-chemotherapie-lothar-hirneise-zu-den-ursachen-von...

Ganz wichtige Krebsursachen:

(1) Das eigene Denken! (Germanische Medizin/Hamer - Gerade Speiseröhrenkrebs ist ein klassisches Symptom, was durch Konfrontieren und Auflösen der Glaubensätze sich leicht heilen lässt)

(2) Zähnherde (Nico's)

(3a) Funk ("Smart"Phone/Wlan, E-Auto, auch Niederfrequenz usw)

(3b) Funk
Übrigends lassen sich Menschen aus der Ferne angreifen und krank machen. Deswegen ist das Tragen der Mikrowellenwaffe "Smart"phone schon mal eine sehr schlechte Idee.
Es gibt eine ganze Reihe von "Freiheitskämpfern" die plötzlich an Krebs erkrankten, durchdrehten oder plötzlich verstarben. Zufall?

(4) Störfelder z.B. am Schlafplatz

(5) Gifte ausschalten: Schwermetalle, Impfungen usw. Chemotherapie und Bestrahlung ist natürlich auch eine Vergiftung und gibt dem Körper den Rest.

(6) Gesunde Lebensmittel, impffrei, beste Bioqualität und vielleicht typentsprechend.
Essen im richtigen Rythmus.

(7) Das menschliche Umfeld scheint auch ein Schlüssel der Langzeitüberlebenden zu sein.
Korrespondiert mit (1) Mein eigenes Denken spiegelt sich im meinem Umfeld.

Generell ist Krebs keine schreckliche, tödliche Krankheit, sondern eine Chance seine Lebensumstände förderlich anzupassen. Wir sind durch TV Serien da völlig falsch programmiert.

Viele hatten oft schon Krebs und hatten es gar nicht gemerkt, da wir die Schwierigkeiten von uns aus gelöst haben, wodurch es körperlich gar nichts soweit eskalieren musste.

Auch sind Krankheiten, egal welche immer schon der Versuch des Körpers eine Heilung zu erreichen. Falsches Eingreifen (Schülermnedizin) führt oft zu einer Verschlechterung. Und wenn ein Krebs entfernt wurde und weiterhin falsch gedacht wird, kommt er sowieso wieder.

Grüße,
Arbeiter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung