Das Problem dabei aus dt. Sicht

Dieter, Donnerstag, 23.03.2023, 16:31 (vor 393 Tagen) @ Weiner2814 Views

Hallo,

grundsätzlich geht uns die Auseinandersetzung dort nichts an. Leider sieht unsere Regierung das etwas anders und ist Teil des Ganzen, somit auch wir, da uns aufgrund des derzeitigen Gewaltmonopols des Staates und somit unserer Parteienoligarchie Lasten aufgezwungen werden, die gegen unsere ureigensten Interessen verstoßen.
Ja, wir sollten zuerst unsere Regierenden entfernen. Bei den derzeitigen undemokratischen Strukturen geht das vermutlich nicht friedlich und so sind wir gefangen in Ohnmacht, zumindest derzeit.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung