hab nicht viel gefunden

Manuel H., Donnerstag, 23.03.2023, 09:09 (vor 428 Tagen) @ Revoluzzer2192 Views

Ich erinnere mich noch an zensurfreie Zeiten bei google, dann ging das Zensieren los, anfangs noch transparent gestaltet. Als ich einmal wissen wollte, was es mit dem Privatflugzeug Hitlers, das lange nach dessen Tod in Südamerika aufgefunden worden war, zeigte mir google 35 Einträge an, die google gesperrt hatte.

Seinerzeit genügte es, google daraufhin eine IP aus der Volksrepublik China vorzugaukeln, um die Zensur für Deutschland zu überwinden.

Als das Massaker in Sandy Hooks geschah, hatten sich viele, viele blogger, meist aus den USA drangemacht, sich die offizielle Berichterstattung genauer anzusehen, um dieses Massaker als vom (tiefen) Staat veranstaltet zu entlarven.

Beispielsweise wurde die mediale Berichterstattung eines Polizei-Helikopters, der über das chaotische Geschehen nach dem Massaker berichtete. Der Blogger heftete einfach ein Häkchen an eine Person und man sah deutlich, dass er die ganze Zeit sinnlos im Kreis lief, oder eine Acht beschrieb, also offensichtlich als Schauspieler für ein Schauspiel engagiert war.

Danach hat es noch zahlreiche Geschehnisse gegeben, die unter dem Verdacht stehen, von "oben" veranstaltet worden zu sein. Es gibt aber keine Berichterstattung dazu mehr auf google zu finden. Sie wird offensichtlich sofort ausgelistet.

Google ist schon die beste Suchmaschine, aber leider auch die leistungsfähigste, um unerwünschte Inhalte -inzwischen wohl weltweit- auszulisten.

Yandex ist der einzige und unzureichende Ersatz, den ich gefunden habe.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung