Ein Liquiditätsproblem wird zu einem Solvenzproblem

Dionysos, Mittwoch, 22.03.2023, 12:57 (vor 348 Tagen) @ paranoia1462 Views

Das Abwandern der Bankkunden geschieht aus Flucht in eine sichere Bank oder auf der Suche nach der besten Rendite. Die CS hatte in Verzweiflung zuletzt für Guthaben in Europa höhere Zinsen bezahlt als für Kredite in Asien. Die meisten Bankkunden besitzen mehrere Konten bei verschiedenen Banken. Die Zeiten, wo man seinen Hausbanker persönlich kannte, sind längst vorbei. Heute gilt auf dem Handy - wisch und weg.

Wenn die Banken die Sparzinsen erhöhen würden, dann vernichten sie auch ihre Rentabilität. Ein Teufelskreis. Aus einem Liquiditätsproblem wird ein Solvenzproblem, das schließlich die Kreditvergabe beschädigen wird.

Wenn die FED jetzt einen Pivot einleiten würde, riskieren sie eine anhaltend hohe Inflationsrate. Einen schwachen Dollar können sich die Amis auch nicht mehr leisten, da die BRICS-Staaten eine echte Bedrohung des Petrodollars darstellen.

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung