Sars-Cov-2 doch vom Tiermarkt - Alles wird passend gemacht

Odysseus, Sonntag, 19.03.2023, 22:10 (vor 397 Tagen) @ helmut-12346 Views
bearbeitet von Odysseus, Sonntag, 19.03.2023, 22:17

Geradezu aberwitzig zu deinen Ausarbeitungen und den sonstigen Enthüllungen weltweit zu der Spritz- und WHO-Mafia - oder genau deshalb notwendig.

Nach Nordstream-Sprengung durch UA-Tauchertruppe mit Kajütboot und einem Spezialisten, der meint, dass auch ihre Mama das hätte durchziehen können, https://www.zeit.de/2023/12/nord-stream-pipelines-sprengung-achim-schoeffel?utm_referre...

jetzt das:

"Der bisher stärkste Beweis dafür, dass ein Tier die Pandemie ausgelöst hat“. Denn eine französische Wissenschaftlerin hat zuvor nicht veröffentlichte genetische Daten vom Lebensmittelmarkt in Wuhan entdeckt.
[[euklid]]
Sie und ihr Team sind sicher, dass sie die Theorie stützen, dass mit dem Coronavirus infizierte Tiere dort die Pandemie ausgelöst haben."

https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/marderhunde-als-erste-wirte-ursprung-von-sa...

Und gleich kommt Drosten wieder hervor gekrochen und meint:

„dass diese vorläufige Analyse chinesischer Daten meine stets favorisierte Hypothese bestätigt.“

Das schlimmste ist: Die Massen werden es erleichtert aufsaugen. Ist doch so schön, wenn man einfache Lösungen hat, die so richtig handfest sind. Und dieser Nebel bleibt bestehen, auch wenn demnächst leise auf Seite 6 berichtet wird, dass es doch alles nicht so klar ist.

Die Chinesen sind mit ihren undurchsichtigen Labor-Arbeiten aus dem Schneider und die Vorwürfe an Fauci, Darpa, das US-Militär, die Labore, auch die in UA, sowie deren Finanzierung usw., kann man langsam in Vergessenheit geraten lassen bzw. die Gefahr, dass die breite Masse mißtrauisch wird, ist erfolgreich reduziert.

Ob es klappt? Es steht zu befürchten. [[kotz]]


Gruß
Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung