Wieso in weiß?

Mephistopheles, Sonntag, 19.03.2023, 20:14 (vor 341 Tagen) @ Steppke2799 Views

In den "Medien" wird es so dargestellt, als wenn Buffet das Gespräch mit der Regierung gesucht hat aber es ist genau umgekehrt. Die (US-Regierung) versucht scheinbar mit Buffets gutem Ruf, und durch Berkshire-Hathaway-Investemts in die Banken, wieder Vertrauen aufzubauen und "Ruhe reinzubekommen".

Zwischen den Zeilen lese ich da aber: Nicht nur die Hütte brennt, sondern der ganze Dachstuhl steht in Flammen und selbst der Wetterhahn, auf der (Dach)spitze, glüht schon ... in weiß.

? dieses Metapher verstehe ich nicht.

Könnte sein, das wir jetzt in die Endrunde einlaufen, was man als Crack-Up-Boom bezeichnet.

Mir ist völlig bewußt, dass das ganz unschön enden wird. Für uns alle! Trotzdem muss ich ehrlich sagen, dass ich es unglaublich spannend finde, was gerade passiert. Das ist besser als jeder Abenteuerroman.

Ich pinne mir immer die (für mich) wichtigsten Charts, rechts im Bildschirm, an und bestaune die roten oder auch grünen gewaltigen Moves, die man aktuell sehen kann. Früher hat das teilweise Wochen/Monate/Jahre gedauert, bis solche Veränderungen auftraten aber heute passiert das teilweise an einem einzigen Tag. Die Vola ist unglaublich.

Man sieht praktisch live "den Kampf der Titanen gegen die Götter" ... und die Götter sind nicht mehr allmächtig. Zusätzlich hat man Millionen und Abermillionen von Kleinanlegern, die, alleine, nichts ausrichten können, aber zusammen, wenn auch die Panik geraten, zu einer Armee aus Titanen werden, die in/auf das Spielfeld einlaufen. Und ALLE sind "auf Koks".

Eher Ragnarök

Meine Meinung: Die Zentralbanken werden mit den jetzigen Maßnahmen nichts erreichen, sie werden bald (wieder) anfangen den Markt mit Unmengen an Geld zu fluten. Alles wird steigen. Aktien, aber auch die Anleihenkurse. Die einen suchen (vermeintliche) Sicherheit in Staatsanleihen, die anderen wollen/werden diese Gelder in Aktien investieren (um Gewinne zu erzielen) und wir werden neue Höchstkurse sehen.

sie überqueren die Brücke Bifröst, die daraufhin zusammenstürzt.


Ich freue mich auf morgen ... denn dass sich da irgendwas beruhigt, glaube ich nicht. Ganz im Gegenteil.

Die "große Schlacht" wird weitergehen und ich finde es absolut berauschend, (von der Seitenlinie) dabei zusehen zu können.

Gruß
Steppke

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung