Bankenrettung verstärkt aber nicht die allgemeine Inflation, weil dieses Geld (wieder) nicht (mehr) in der Realwirtschaft landet.

Morpheus ⌂, Freitag, 17.03.2023, 20:45 (vor 258 Tagen) @ Weiner2145 Views

Hallo Weiner,

nur zur Ergänzung Deiner Aussage zur Inflation:

die Inflation in der Realwirtschaft liegt ausschließlich an den "Rettungsgeldern" der Corona-Krise, die dezentral in der Realwirtschaft (also unter Menschen, die es zeitnah ausgeben) verteilt wurde.

Davor wurde das Geld stets unter Wohlhabenden verteilt, die es überwiegend lediglich anlegen was zur Inflation bei den Vermögenswerten führte, also:

  • Höheren Aktienkursen, bei vergleichbaren Dividenden
  • Höheren Anleihenpreisen, bei niedrigster Verzinsung,
  • Höheren Immopreisen, bei zunächst fallenden, später, als mehr Geld in den Umlauf kam, aber steigenden Mietzinsen

Deshalb retten die Rettungsmaßnahmen nur die Banken und das System. Sie führen nicht zu einer Inflation unter den Anbietern für die Realwirtschaft.

Die Rettungen sind mMn zu begrüßen, denn ein Zusammenbruch könnte sehr schwierig zu beherrschen sein.

Grüße
Morpheus

--
-------------------------------------------
Wir - für die unbeschränkbare Freiheit.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung